#1 Rosslyn Chappel von W.L. 14.07.2016 21:49

Entworfen wurde die Kirche von William Sinclair, Baron of Roslin (* 1410; † 1484), Mitglied des Sinclair Clans. Zur Herkunft des Clans wird vermutet, dass seine ersten Mitglieder ursprünglich aus der Normandie in Frankreich stammen. Belege dafür fanden sich jedoch nicht. Die Bauarbeiten begannen erst 1456, nicht wie häufig angenommen 1446. Der Grundriss entspricht dem des Herodianischen Tempels in Jerusalem. Der Bau dauerte 40 Jahre. Unterbrochen wurde er 1484 nach dem Tod von Sinclair, der in der Kirche begraben wurde. Rosslyn Chapel wurde als Stiftskirche des heiligen Evangelisten Matthäus kreuzförmig geplant. Die Mauern wurden aus lokalem Sandstein errichtet. In den Gewölben unterhalb der Kirche (Krypta) ruhen die Ritter der Familie Sinclair.

Wiliam war der Name des ersten sowie des letzten Ritters, der hier auf diese Art beigesetzt wurde. 1484 wurde Wiliam der Stifter in der Kapelle begraben. Nachforschungen ergaben, dass Wiliam der Stifter auch einige Ahnen in die Kapelle überführen ließ. So erinnert ein Stein auf dem Denkmal in der Nordwestecke der Kapelle an Sir Wiliam Sinclair von 1297, einem Grand Prior der Tempelritter. Henry Sinclair, Earl of Orkney, der 1345 im Robin Hood Turm von Roslin Castle geboren wurde, liegt ebenfalls in Rosslyn Chapel.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rosslyn-Kapelle#Geschichte

Teil 1



Teil 2


Teil 3


Teil 4




Music Code of Rosslyn Chapel

Der Komponist und Musiker Stuart Mitchell forschte viele Jahre an den Zierelementen der Rosslyn Chappel und will darin einen Musikalischen Code entdeckt haben.
Wie dem auch sei, der am Ende des Films gezeigte Engel weist tatsächlich auf eine Notensequenz hin.

Ich habe mir Hr. Mitchels Arbeit besorgt. Seine Arbeit über die Rosslyn Chapel ist reine Harmonik und ich würde ihn daher als Harmoniker einstufen.



Ich habe mich selbst für einige Zeit der Geometrie der Rosslyn Chapel gewidmet und einige interessante Dinge gefunden.
In den nächsten Wochen werde ich darüber berichten.

Ich habe diesen Beitrag daher vorerst gesperrt, um selbst daran weiterarbeiten zu können.

#2 RE: Rosslyn Chappel von W.L. 15.11.2016 11:53

Rosslyn Chappel Teil 2





Die kleine Kapelle, das wissen die Wenigsten, wurde als Kathedrale konzipiert, konnte jedoch nicht mehr fertiggestellt werden.

Siehe Rosslyn Chapel : A Treasure in Stone



Der Grundriss der Rosslyn Chappel beruht zunächst auf einem pythagoreischen Dreieck mit dem Proportionen 3 zu 4 zu 5.



Die tatsächlichen Maße in englischen Zoll betragen das 140-fache der Zahlen 3, 4, 5.
Die Proportionen verändern sich dabei nicht 420 : 540 : 700 = 3 : 4 : 5
Dieser Zahlenkanon liegt Bereich bis zum Seiteneingang vor. Es schließt sich ein weiterer Teil an.
Dieser Abschnitt hat die Proportionen 420 : 280 oder 3 : 2



Der gesamte Grundriss des Gebäudes besitzt die Proportionen 1:2
Das Süd- und Westportal teilt diesen Raum in zwei Rechtecke mit dem Proportionen 2:3 und 3:4
Die Proportionskette 1:2:3:4 nennt man Pythagoreische Tetraktys. Der Geheimbund der Pythagoreer nannte diesen Zahlenkanon:
"Quell der immer strömenden Natur"
Symbol der Pythagoreer war ihre heilige Zahl Zehn (1+2+3+4), die sie als figurierte Zahl mit Punkten in Dreiecksform darstellten.
Zählt man die Punkte in Reihen ab, so barg dieses Symbol die Proportionen der Intervalle 1:2 (Oktave) 2:3(Quinte) 3:4(Quarte)



Diese Zahlemproportion birgt die für die abendländische Musik bedeutenden Intervalle von Tonika-Dominante-Subdominante-Tonika, (Einfache Kadenz).
Siehe auch: http://www.musikzeit.de/theorie/kadenz.php?drucken=true
Damit sind die Intervalle Oktave, Quinte, Quarte und Ganzton verwoben.
Durch gleichnamig machen der Brüche 1:2, 2:3, 3:4, erhält man die Proportion 6 : 8 : 9 : 12
Genaueres hierzu in meinem Buch: https://www.amazon.de/Zahl-Seele-Kosmos-...r/dp/3940392316

Dieser Beitrag wird noch ergänzt und ist daher zunächst gesperrt

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz