#1 9/11 von W.L. 19.07.2016 10:13

Auf Wunsch eröffne ich diesen Thread

Mehrheit der Amerikaner glaubt: 9/11 war kontrollierte Sprengung
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....erte-sprengung/

Ich glaube das aus folgenden Gründen nicht:
1. Die Twinntowers waren eine US Amerikanische Galeonsfigur, der Stolz der ganzen Nation
2. Das lang andauernde Feuer brachte die Stahlträger zum Einsturz. Jeder Stahl verliert an Festigkeit, wenn er erhitzt wird. In den meisten Verschwörungstheorien wird behauptet, die Türme seien sofort eingestürzt. Das ist falsch und wird belegt, durch die Videoaufnahmen.
3. Wenn es eine Sprengung gewesen wäre, dann hätte man die Sache als Sprengstoffanschlag getarnt. Dass Flugzeuge da rein sind, das konnte jeder sehen.
4. Verschwörungstheorien verfolgen meist eine politische Absicht. Ich werde zeigen aus welcher Ecke die in Deutschland kommt. Hier geht es darum, die US Amerikanischen Regierungen unglaubwürdig zu machen, bzw. sie als Marionetten des CIA und anderer Geheimdienste hinzustellen. Diese Absichten kommen in Deutschland aus der Ecke der rechtsradikalen Verschwörungsideologen. Dazu gehört in vorderster Front das Alpenparlament und der Koppverlag.
5. Oft stehen auch noch wesentlich abstrusere Verschwörungstheorien hinter dieser Behauptung, nämlich dass die Amerikaner von Aliens unterwandert seien und die Amerikaner der Popanz wären, mit dem man die Menscheit kolonieiren, versklaven oder vernichten wolle.

#2 RE: 9/11 von Philolaos 19.07.2016 11:15

avatar

Aller Voraussicht nach werde ich mich schon allein aus Zeitgründen hier nicht an dem Thema "Verschwörungstheorien" beteiligen. Jeder glaubt was er glauben will, da kann man kaum den Einzelnen davon abhalten. Das persönliche Weltbild ist jedem heilig, denn in gewisser Weise geht es auch um Religionsersatz, den einzelne Menschen mitunter mit Zähnen und Klauen verteidigen, selbst wenn ihnen sinnvolle Argumente ausgehen.

Es gibt gute und schlechte Beiträge zum Thema "Verschwörungstheorien". Welche man für sein eigenes Weltbild verwendet, ist jedem selbst überlassen. Ich selbst bin ebenfalls äußerst misstrauisch was die allermeisten Verschwörungstheorien anbelangt. Besonders wenn es in so abstruse Richtungen mit Aliens und UFOs geht. Seltsamerweise wird dieser Themenkreis wiederum in diesem Forum ernsthaft diskutiert.
Wogegen es Verschwörungen in allerlei Abstufungen immer gegeben hat und vermutlich auch geben wird, solange es Menschen gibt. Das lässt sich ganz einfach damit begründen, dass auch im Tierreich "Tarnen und Täuschen" ein Erfolgsmodell der Evolution ist, weshalb man dieses Thema niemals einseitig betrachten sollte.

Was das Thema 9/11 anbelangt, nun auch da gibt es die seltsamsten Stielblüten. Andererseits gibt es auch durchaus intellektuelle Personenkreise, welche die einen oder anderen Indizien gefunden haben, die es möglicherweise wert sind, den Fall noch mal neu aufzurollen. Hohe Wellen schlagen beispielsweise die Nachforschungen einer gewissen Frau Dr. Judy Wood: https://www.youtube.com/watch?v=fjLisdjTnwQ

#3 RE: 9/11 von W.L. 19.07.2016 11:48

Dass das Thema 9/11 in den Verschwörungstheorien gelandet ist, bedeutet nicht zwangsläufig, dass alle diesbezügliche Behauptungen falsch ein müssen. Erstmal danke für die Info. Mich interessiert das Video auch, da ich sehr vieles dazu schon gehört und gesehen habe.

Zum thema 9/11 ist auch interessant, wer in Deutschland hinter der Verbreitung der Verschwörungstheorien steht.
-> Michael Vogt und der Dokumentarfilmer Gerhard Wisnewski

Wisnesky hat z.B. auch die Mondlandungslüge aufgebracht. Er ist einer der Drahtziener und die Motivlage ist hier völlig klar, Amerika soll diskreditiert werden.

Ein wesentlich besserer Kritiker der US Amerikanischen imperialismus Politik ist Peter Schollatour:
https://www.amazon.de/Fluch-b%C3%B6sen-T...s/dp/3549074123

Für die US Amerikaner war 9/11 ein Schock. Amerika hat sich seither sehr stark in Richtung Überwachungsstaat entwickelt. Viele behaupten, das sei das Ziel gewesen und daher sei 9/11 vom CIA geplant worden. Aber ganz ähnlich ist das ja nun in Frankreich auch gekommen und das strahlt auf ganz Europa aus. Ich glaube es ist tatsächlich ein islamisches Problem, das im Wesentlichen von zwei Staaten aus geht. Kathar und Saudiarabien, die beide nachweislich den IS unterstützen.

Ich glaube, dass die rasante Verbreitung von Verschwörungstheorien gefährlicher ist als beispielsweise die politische Rechte in Europa oder den USA. Zu Beginn des 20. Jh. gab es einen allgemein akzeptierten Antisemitismus in Europa. Das hatte dazu geführt, dass das NS Regime so erfolgreich war. Wenn Verschwörungstheorien die Glaubwürdigkeit der Medien und der Politk weiter erfolgreich untergraben, kann das sehr gefährlich werden. Andererseits arbeiten Politik und Medien selbst kräftig daran, ihre Glaubwürdigkeit zu verspielen.

Ich denke das Phänomen Donald Trump ist bereits ein erstes Anzeichen dieser Entwicklung.

Mehrheit der Amerikaner glaubt: 9/11 war kontrollierte Sprengung
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....erte-sprengung/

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz