Seite 1 von 3
#1 August, 27.8.2016, der Hakenkreuz-Kornkreis von W.L. 29.08.2016 11:25

Eine Fälschung mit Fälschermerkmalen.
http://www.cropcircleconnector.com/2016/...cooks2016a.html
Provokation einer Gruppe von Leuten, die in den letzten Jahren schon einmal mit einem Kornkreis Aufsehen erregten.
Damals, am 8. August 2015, ein Emblem, das als Bodenmosaik auf der Wewelsburg eingelassen ist und dort und sonst nirgends vorkommt.
Die "Schwarze Sonne", allerdings erst seit etwa 1991 so benannt und keinesfalls ein altes Symbol, sondern "wichtiges Ersatz- und Erkennungssymbol der rechtsesoterischen bis rechtsextremen Szene" https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarze_Sonne

Siehe auch: Schwarze Sonne: Mythologische Hintergründe des Nationalsozialismus (Eine EM+COX-Filmproduktion mit WDR und ARTE 1997)

http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/...15/09/01063.jpg
Das Emblem bekommt man heute da und dort, meist auf Seiten, die dem rechten Lager zuzuordnen sind.
Beispiel: http://shop.wikingerversand.de/SCHMUCK/Schwarze-Sonne-553/
Vertreiber, "rechtsextremer Wikinger Versandt": http://www.br.de/nachrichten/niederbayer...oering-100.html

Diesmal, 27. August 2016, eine Swastika(Hakenkreuz)
http://www.cropcircleconnector.com/2016/...cooks2016a.html

Dass die Svastika ein uraltes Emblem ist, das ist nicht neu.
https://de.wikipedia.org/wiki/Swastika
http://www.swastika.info/swde/einfuehrung/bedeutung/
http://de.lotussculpture.com/el-de-3aw8-...mus-Hinduismus/
https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2...-und-bedeutung/
https://www.peraperis.com/blog/mythologi...hakenkreuz.html

Im aufkommenden Nationalsozialismus suchten die Ideologen des Regimes nach dem Ursprung der arischen Rasse. Man sandte Expeditionen aus, um die Ursprünge dieser Herrenrasse zu ergründen und glaubte in Tibet fündig zu werden. Dort fanden die Forscher auch die Swastika.
Wikipedia dazu:
Im Deutschen wurde ein heraldisches Zeichen, das der Swastika ähnelt, seit dem 18. Jahrhundert „Hakenkreuz“ genannt.[3] Im 19. Jahrhundert entdeckten Ethnologen die Swastika in verschiedenen Kulturen des Altertums. Einige stilisierten sie zum Merkmal einer angeblichen Rasse von „Ariern“. Die Völkische Bewegung deutete das Hakenkreuz antisemitisch und rassistisch. Im Anschluss daran machten die Nationalsozialisten ein nach rechts gewinkeltes und 45 Grad geneigtes Hakenkreuz 1920 zum Kennzeichen der NSDAP und 1935 zum zentralen Bestandteil der Flagge des Deutschen Reiches.
[3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bde. in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961. Quellenverzeichnis: Leipzig 1971. Online-Version vom 7. Februar 2016.
https://de.wikipedia.org/wiki/Swastika

Die Svastika auf der Brust, Erleuchtung durch Hingabe

Interessant ist, dass viele Buddhastatuen die Swastika auf der Brust tragen.

Die Svastika als "... eine Verkörperung des Lebens und der wechselnden Jahreszeiten verwendet"
Quelle: http://www.swastika.info/swde/einfuehrung/bedeutung/
Auf der Brust getragen, bedeutet es nichts weiter, als der Quell des Lebens, der sich - wie in der Bibel die vier Paradiesströme - in die äußere Welt ergießt und Bewegung und primär Quaternität (Tetraktys) erzeugt, was sich an den vier Jahreszeiten, aber ebenso an vielen weiteren Erscheinungen ablesen lässt. Buddha ist eine Allegorie für Erleuchtung. Damit aber auch für das volle Bewusstsein des Schöpfungsprozesses, welcher in der Svastika zum Ausdruck kommt.

Die Svastika am Kopf, Erleuchtung durch Ratio

Am Kopf getragen, wie etwa als Emblem an den Mützen der Nationalsozialisten, bedeutet die Swastika, das Erzwingen dieser Erleuchtungsmacht, durch Ratio (Ein durch logisches Denken bestimmter Weg, eine Methode oder Theorie, die Unvollkommenheiten der menschlichen Existenz auszumerzen). Die Ideologen der nationalsozialistischen Bewegung versuchten einen Herrenmenschen, durch eine rigorose Erziehung, zu erzeugen. Man versuchte das sogar durch Züchtung im sog. Lebensborn. Dieser Herrenmensch sollte die volle Macht über den Schöpfungsprozess erlangen. Voraussetzung war aber ebenso, die Tilgung "unwerten Lebens" und sog. "Volksschädlingen", zu denen Juden, aber auch andere Ethnien zählten. Diese Ausrottung aller störenden Einflüsse sollte dem ungestörten Erstarken der Herrenrasse dienen. Dieser Plan charakterisiert die NS-Ideologie.
-> http://www.bpb.de/apuz/30327/ideologisch...isemitismus?p=5
Ein typisches Merkmal des Kommunismus als Ideologie war, dass sich diese Bewegung durch Saboteure im Aufbau der idealen klassenlosen Gesellschaft behindert sah. Der Marxismus-Leninismus wurde unter Stalin zu einer Ideologie, die zunehmend politisch „unzuverlässige“ und Oppositionelle auszuschalten suchte. Dies kulminierte in den Säuberungswellen unter Stalin, setzte sich aber bis in die Spätzeit der DDR fort.
-> https://de.wikipedia.org/wiki/Stalinsche_S%C3%A4uberungen

Ideologien haben immer einen bestimmten, festgelegten, durch intellektuelle Spekulation, Philosophien, etc., gestützten Plan, den es aus- und durchzuführen gilt, um am Ende das angestrebte Ziel zu erreichen. Dieses Ziel ist ein Idealzustand kollektiver Existenz, eine Art paradiesischer Zustand.
Siehe auch: 27. August 2016, der Hakenkreuz-Kornkreis (2)

Die Ausführung eines durchdachten und festgelegten Planes, der zu einem Idealzustand, zum Paradies auf Erden führen soll, kennzeichnet jede Ideologie.

Somit besitzt Erleuchtung seinen Antagonismus in der Ideologie. Symbolisiert wurde es in der Bibel durch den Widersacher, "das klügste Tier auf dem Felde", die Schlange.

Offb. 13
1Und ich trat an den Sand des Meeres und sah ein Tier aus dem Meer steigen, das hatte sieben Häupter und zehn Hörner und auf seinen Hörnern zehn Kronen und auf seinen Häuptern Namen der Lästerung. 2Und das Tier, daß ich sah, war gleich einem Parder und seine Füße wie Bärenfüße und sein Mund wie eines Löwen Mund. Und der Drache gab ihm seine Kraft und seinen Stuhl und große Macht. 3Und ich sah seiner Häupter eines, als wäre es tödlich wund; und seine tödliche Wunde ward heil. Und der ganze Erdboden verwunderte sich des Tieres 4und sie beteten den Drachen an, der dem Tier die Macht gab, und beteten das Tier an und sprachen: Wer ist dem Tier gleich, und wer kann mit ihm kriegen? 5Und es ward ihm gegeben ein Mund, zu reden große Dinge und Lästerungen, und ward ihm gegeben, daß es mit ihm währte zweiundvierzig Monate lang. 6und es tat seinen Mund auf zur Lästerung gegen Gott, zu lästern seinen Namen und seine Hütte und die im Himmel wohnen.

7Und ward ihm gegeben, zu streiten mit den Heiligen und sie zu überwinden; und ward ihm gegeben Macht über alle Geschlechter und Sprachen und Heiden. 8Und alle, die auf Erden wohnen, beten es an, deren Namen nicht geschrieben sind in dem Lebensbuch des Lammes, das erwürgt ist, von Anfang der Welt. 9Hat jemand Ohren, der höre! 10So jemand in das Gefängnis führt, der wird in das Gefängnis gehen; so jemand mit dem Schwert tötet, der muß mit dem Schwert getötet werden. Hier ist Geduld und Glaube der Heiligen.

11Und ich sah ein anderes Tier aufsteigen aus der Erde; das hatte zwei Hörner gleichwie ein Lamm und redete wie ein Drache. 12Und es übt alle Macht des ersten Tiers vor ihm; und es macht, daß die Erde und die darauf wohnen, anbeten das erste Tier, dessen tödliche Wunde heil geworden war; 13und tut große Zeichen, daß es auch macht Feuer vom Himmel fallen vor den Menschen; 14und verführt, die auf Erden wohnen, um der Zeichen willen, die ihm gegeben sind zu tun vor dem Tier; und sagt denen, die auf Erden wohnen, daß sie ein Bild machen sollen dem Tier, das die Wunde vom Schwert hatte und lebendig geworden war. 15Und es ward ihm gegeben, daß es dem Bilde des Tiers den Geist gab, daß des Tiers Bild redete und machte, daß alle, welche nicht des Tiers Bild anbeteten, getötet würden.

16Und es macht, daß die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Knechte allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, 17daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens. 18Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tiers; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.


Die Erscheinungen, die wir als Bewegung und Erstarken einer Ideologie wahrnehmen, treten zyklisch in der Geschichte auf. Sie besitzen Zeichen, an Händen und den Stirnen. Es scheint der menschlichen Psyche einbeschrieben zu sein, eine Ideologie so zu externalisieren. Es sind Zeichen konformer Geisteshaltungen, die sich im Handeln äußern. "Handeln" wird hier zum wörtlichen Merkmal der Hand, die sich, der ideologischen Konsequenz fügt und dies durch ein Zeichen kundtut. Moralische und ethische Richtlinien, das eigene Gewissen, werden außer Kraft gesetzt und durch die Handlungen, die aus der ideologischen Sicht notwendig erscheinen, ersetzt. Auf diese Weise kommt es zu den unmenschlichen Verfehlungen, die als Konsequenzen auf einem Weg ins Paradies auf Erden, getan werden müssen. Täter sprechen dann von Pflicht und Pflichterfüllung, ihre Auftraggeber von dem Notwendigen.


Das Tier, das dem Meer entstieg mit dem Zeichen an seiner Hand.
Hitler kam durch eine Welle der Begeisterung an die Macht.
Er entstieg, bildhaft gesprochen, dem Meer der kollektiven Begeisterung.


Das Zeichen an den Händen der NS-Ideologie.


Das Zeichen an den Stirnen.


Das zweite Tier, das der Erde entstieg.
Stalin arbeitete sich während vieler Jahre innerhalb der kommunistischen Bewegung an die Macht.
Er entstieg der Körperschaft(Erde) des Zentralkomitees, in den Jahren 1917-1927.


Sein Zeichen an der Stirn.


*** Die Wiederholung des Prozesses ***

IS Kämpfer mit dem Zeichen an der Hand (erhobener Zeigefinger) und dem Zeichen an der Stirn (schwarzes Kopftuch).

Der IS, Ideologie des Terrors
https://www.tagesschau.de/ausland/is-ideologie-101.html
Die Zeichen der IS-Kämpfer, die für einen Staat kämpfen, in dem Muslime in Frieden leben können.
Die Ideologie des "Islamischen Staates".

Der "Islamische Staat"(IS) hat sich, im Jahr 2014 als Kalifat deklariert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Islamische...t_(Organisation)

77 Jahre nach dem Erlass des "Groß-Hamburg-Gesetz"es, 1937 ... Ferner verabschiedet sie das "Deutsche Beamtengesetz", das von den Beamten verlangt, ihre Arbeit im Dienst der nationalsozialistischen Bewegung zu verrichten.
https://de.wikipedia.org/wiki/1937#Deutsches_Reich

Siehe auch: Schwarze Sonne: Mythologische Hintergründe des Nationalsozialismus (Eine EM+COX-Filmproduktion mit WDR und ARTE 1997)

Das Resümee dieses Forschungsbeitrags zu den Ursachen der NS Bewegung ist das Folgende:

Die Nazis fanden die Swastika in Tibet auf der Suche nach den Ursprüngen der arischen Rasse. Dabei folgten sie den Hinweisen der Geheimlehre von H.P. Blavatsky, weshalb die Begründerin der Theosophie samt ihrem Werk in Verdacht stand und noch immer steht, der NS-Ideologie Vorschub geleistet zu haben. Dieser Vorwurf, samt dem Geruch, einer verschrobenen Esoterik, haftet der Theosophie seither an.

Wahr ist allerdings auch, dass dieser Vorwurf auf Darwin in verschärfter Form zutrifft. Die darwinsche These, dass Selektion und Mutation, die Motoren der Evolution seien, wurde im Sozialdarwinismus umgedeutet. Aus Selektion wurde das Recht des Stärkeren, der alleine evolutionären Fortschritt gewährleisten könne. Daraus leiteten die NS Ideologen ihre Rassenlehre ab. Dabei stützen sie sich auf den Anfang des 20. Jh. allgemein verbreiteten und akzeptierten Antisemitismus. Sie sahen in den Juden und anderen "schwachen" Rassen ein Hemmnis des evolutionären Fortschritts, das beseitigt werden musste.

Aus dieser Sicht, war das, was danach folgte, nur die Konsequenz aus der Theorie des Sozialdarwinismus.

Da diese Voraussetzungen heute nicht mehr gegeben sind, folgt auch, dass eine Wiederholung in dieser Form heute nicht mehr droht.

Es droht aber eine andere Gefahr. So wie sich der Antisemitismus im späten 19. und frühen 20. Jh. in Form von Verschwörungstheorien breitmachte, so breiten sich heute zunehmend Verschwörungstheorien aus. Sie untergraben die Glaubwürdigkeit der Regierungsvertreter und der Massenmedien. Eine Wiederholung der Ereignisse von 1933 - 1945 ist nur unter vollkommen anderen Voraussetzungen möglich. Etwa wenn sich eines Tages eine Konsolidierung dieser vielgestaltigen Verschwörungstheorien durch eine charismatische Führungspersönlichkeit ereignen sollte.

Daher droht heute weniger die Gefahr von den Rechten und Rechtsradikalen, als viel mehr von Verschwörungstheorien. Eine der Bekanntesten: Die USA hätten die Twin Towers (https://de.wikipedia.org/wiki/World_Trad..._September_2001) selbst gesprengt, um einen Krieg im Irak anzuzetteln. Es gibt dazu eine Litanei von Veröffentlichungen. Ein erheblicher der US Amerikaner glaubt das heute. Eine andere sehr weit verbreitete Verschwörungstheorie ist die der Chemtrails (https://de.wikipedia.org/wiki/Chemtrail).

Das sind nur zwei Beispiele, die zeigen, dass heute sehr viele Menschen glauben, dass Regierungen insgeheim die Dezimierung der Bevölkerung beabsichtigen und betreiben. Einer der ersten Autoren, der das behauptet hatte, ist Drunvalo Melchesidek in seinem Werk "Die Blume des Lebens".

Der Autor dieses Werks unterstellt dass durch die Verdoppelung der Weltbevölkerung, so hätten Computermodelle gezeigt, „alles Leben auf der Erde sterben“ werde.
Blume des Lebens, Bd. I, S.76

Um die Bevölkerungsexplosion zu stoppen, hätten die Vereinten Nationen einen Virus ausgebracht: „um gezielt drei Viertel der Weltbevölkerung beiseite zu schaffen“
Blume des Lebens, Bd.I, S.77

Das sind keineswegs Einzelzitate, das Werk ist insgesamt so angelegt. Als Lösung des Dilemmas bietet der Autor, Drunvalo Melchesidek seine Meditation an, die nach der Katastrophe in die fünfte Dimension führen werde.

Die Wenigsten wissen, dass sich die Autoren, welche den Weltuntergang 2012 vollmundig ankündigten, auf die Blume des Lebens stützten. Eine Suche mit dem Titel: "Blume des Lebens" liefert alleine im deutschsprachigen Bereich ungefähr 407.000 Ergebnisse. Natürlich wissen die Wenigsten, was in Buch steht, dem das Emblem der Blume des Lebens entspringt, aber es gibt eben auch viele, sehr viele, die es gelesen haben.

Siehe auch: Die Blume des Lebens

#2 RE: 27. August 2016, der Hakenkreuz-Kornkreis von Philolaos 29.08.2016 23:49

avatar

Ein interessantes Thema auch für mich, denn zur Swastika an sich gäbe von meiner Seite aus zu sagen, dass ja der rechte Winkel bzw. auch das Viereck in direkter Weise mit einem vollen Kreis in Beziehung steht, siehe hier:



Wenn also die Swastika ein Symbol für den vollen Zyklus eines Jahres mit seinen vier Jahreszeiten steht, so ist das eine Entsprechung eines immanenten Prinzips des Vierecks an sich. Auch in der Freimaurerei steht ja der rechte Winkel in direkter Beziehung zum Zirkel. Es gibt zu diesem Thema auch direkte Hinweise, das genau das damit gemeint ist. Das geht dann bis zum vierbuchstabigen Gottesnamen.

Bei der Swastika sind dann diese vier rechten Winkel noch mal um 45 Grad gedreht. Wenn man dieses Symbol in ein Simplex legt, deren Kreuzform in den Ecken des Quadrats endet, dann entsteht ein achtstrahliger Stern oder "Achtort".
Von mir aus also auch das Rad des Lebens der Buddhisten.

Zu Kornkreisen kann ich wie schon gesagt leider nichts beitragen. Bei dem Text aus der Offenbarung Johannes fällt mir auf, dass die Menge 10 mehrmals verwendet wird.
Die 10 steht wie die 4 für Materie, bzw. das sich manifestierende einer Gottheit, welcher auch immer. Analog zu den 10 Emanationen Gottes und den 4 Welten im kabbalistischen Baum, bzw. die Tetraktys an sich.

#3 RE: 27. August 2016, der Hakenkreuz-Kornkreis von W.L. 30.08.2016 10:20

In dieser Textpassage wird die Zahl sieben strukturiert.
Das Tier besitzt "Sieben Häupter und zehn Hörner".
Da jedes Tier zwei Hörner hat, sind nur fünf Häupter gehörnt und zwei nicht.
Die Sieben zerfällt also in fünf(gehörnte Häupter) und zwei(nicht gehörnte Häupter).

Da das Horn der Verteidigung dient (https://de.wikipedia.org/wiki/Horn#Funktion_des_Hornes), würde ich die "Häupter" eher als Kräfte interpretieren.
Feinstofflich gesehen, haben wir primär sieben Kraftzentren, mit jeweils unterschiedlichen Funktionen, wobei sich die beiden oberen von allen anderen unterscheiden, weil sie eine rein spirituelle Funktion haben. Diese beiden Kräfte, das geistige Sehen und das Einheitsbewusstsein, sind nicht "gehörnt" und somit auch nicht zu Instinkt- und Machtzwecken missbrauchbar. Der "Drache" ist eine kollektive Energieform. Eine Energie, welche im Stande ist Massen zu bewegen, weil die Massen immer von dieser Energie beherrscht werden. Wer also den Drachen beherrscht, der beherrscht die Massen.
Im Text ist es aber der Drache selbst, der dem Meer entsteigt. Diese kollektive Energie wogt periodisch, aus sich selbst herauf und wieder herab und spült bestimmte, dafür geeignete Personen an die Spitze einer Massenbewegung. Das ist, wie es scheint eine natürliche Bewegung des unbewusten Kollektivs. Ideen verfestigen sich zu Ideologien und bewegen die Massen. Das geschieht immer wieder in bestimmten Zeitperioden.

Hier sehe ich den Magnetismus, der von Verschwörungstheorien ausgeht. Sie wandeln sich, spalten sich auf, treten auf und verschwinden wieder. Bis sie sich schließlich zu einer einzigen Welle vereinigen und aus dieser entsteigt dann der Führer dieser Bewegung, der alles in Schutt und Asche legt und das Spiel beginnt von vorn.

Der Nationalsozialismus konnte nur desshalb erstarken, weil alles nötige dafür vorhanden war. Es gab seit Beginn des 18. Jh. einen immer mehr und allgemein akzeptierten Antisemitismus. Es gab die Philosophie des Sozialdarwinismus (Das alleinige Recht des Stärkeren auf evolutionäre Fortentwicklung). Das waren die beiden Säulen auf die der Nationalsozialimus gründete. Hinzu kam die bittere Armut und die Resignation nach der Abdankung des Keisers und nach dem verlorenen ersten Weltkrieg.

So sehe ich das.

#4 RE: 27. August 2016, der Hakenkreuz-Kornkreis von Philolaos 30.08.2016 10:43

avatar

@Willi: Stimmt, interessant! So kann man das auf jeden Fall sehen, wenn man Elisabeth Haich als Vorlage nimmt. Ich selbst bin leider diesbezüglich noch nicht genügend informiert, ob andere bedeutende Seher, Hermetiker diese sieben Stufen der "Chakren-Oktave" anders interpretieren, aber Haichs Darstellung klingt schlüssig.
Geometrisch kann man die weltliche Entwicklung bis zur 5 und die spirituelle Entwicklung von der 5 bis zur 7 gut als den Weg von der Pyramide zur Doppelpyramide darstellen. Der 7. Punkt ist dann der Mittelpunkt. So wie auch im Sefer Jezira beschrieben. Der Mystiker und Freimaurer Emil Stejnar http://freimaurer-wiki.de/index.php/Emil_Stejnar hat das in Anlehnung an Franz Bardon ebenfalls genau so beschrieben. https://www.jpc.de/jpcng/books/detail/-/art/Emil-Stejnar-Franz-Bardon/hnum/7990277

#5 RE: 27. August 2016, der Hakenkreuz-Kornkreis von W.L. 30.08.2016 10:44

Das ist schon meine eigene Lesart. Was ich von Elisabet Haich gelernt habe, ist das Lesen der Metaphern und Allegorien dieser Texte.
Sie sah in der Offenbrarung des Johannes nicht nur den Weltkrieg, sondern auch eine Periode in der Menchen geprüft und zur Vollendung geführt werden.
Eine Endzeit der großen Prüfungen, denn die Offenbarung endet ja mit dem Herabsteigen des neuen Jerusalem.

Sie hatte einen Würfel aus Pappe, um diese letzte Passage zu erklären.
Dabei öffnete sie ihn zum Kreuz und zeigte die zwei ineinander liegenden Tetraeder im Inneren,
das wird dich nicht überraschen ...


Für mich steht jedenfalls fest, dass sich diese Geschichte immer und immer wiederholt. Es ist ein völlig natürlicher Vorgang, wie ihn die Buddhisten in Tibet vollziehen, wenn sie drei Tage lang ein buntes Mandala aus Sand herstellen und es dann, nach seiner Fertigstellung zerstören.

Das ist die zugrunde liegende Idee der Swastika.
Sie dreht sich, wie ein Feuerrad und weist uns auf das Gesetz des Entstehens und Vergehens hin.


Nach links drehend, bewegt sich die Swastika nach oben, aus der Bildebene heraus, wie auch Bäume sich so ins Licht winden. Das sich äußernde Lebensfeuer das, wenn zu stark entfacht, zerstörend wirkt.
Nach rechts drehend, wie auf der Statue, bewegt sich die Swastika nach innen, in die Bildebene hinein und symbolisiert das innere Feuer, welches den Egoismus zerstört und den Menschen befreit.



Auch das theosophische Emblem zeigt eine rechtsdrehende Swastika
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/c...calseal.svg.png

https://en.wikipedia.org/wiki/Sauwastika

#6 RE: 27. August 2016, der Hakenkreuz-Kornkreis von W.L. 22.09.2016 13:13

Der Kornkreis wurde in der Nähe eines Friedhofs angelegt, in dem Opfer des zweiten Weltkriegs beigesetzt wurden.
"UK Crop Circle Hoaxers Show Predictable Disrespect To Dead Air-Crews / Relatives – Make Swastika-Like Symbol Next To WW2 Airfield / Graves"
http://silentcircle.co.uk/?p=11533

#7 RE: 27. August 2016, der Hakenkreuz-Kornkreis von W.L. 22.09.2016 13:36

Belege für die rechts herum drehende Swastika auf Buddhastatuen und in den astatischen Ländern.

http://edhamma.net/edhamma/wp-content/up...ol-on-chest.jpg
http://www.uncommonobjects.com/wp-conten.../buddhist-2.png
https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/564...35ab543e1d1.jpg
https://stephaniegolisch.files.wordpress...0/img_15821.jpg
http://static1.squarespace.com/static/52...5932/Buddha.jpg
http://www.ufo-contact.com/wp-content/up...oss-buddha.jpeg
http://www.thetravelmagazine.net/wp-cont...th-Swastika.jpg
https://theitinerantattorney.files.wordp...dhapicture1.jpg
https://theitinerantattorney.files.wordp...stika_korea.jpg
https://meagainstiniquity.files.wordpres...ntau-island.jpg
http://static1.squarespace.com/static/52..._1a250b2ddf.jpg
https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/564...af9e18048ae.jpg
http://www.swastika.info/swde/wp-content...dhaswastika.jpg
http://www.porchlight.ca/~blackdog/swasbu1.gif

Erst mit dem Nationalsozialismus kam die links herum drehende Swastika auf. Hitler entschied sich spontan für die links drehende Variante, wobei im Buddhismus die rechts herum drehende Swastika üblich war.
In more modern times, however, following a brief surge of popularity as a good luck symbol in Western culture in the very early 20th century, the swastika was adopted as a symbol of the Nazi Party of Germany. After Adolf Hitler came to power in the 1920s, a right-facing 45° rotated swastika was incorporated into the flag of the Nazi Party, which was then made the state flag of Germany during the Nazi era.
https://fareastfling.me/2014/02/18/swast...japan-buddhism/


Swastika als Rad der Zerstörung (links herum drehend) und als Rad des Glücks (rechts herum drehend)
Quelle: http://www.med-etc.com/ps/Dahlke_mandala...bstfindung.html

In Tibet und bei den Hindus ist allerings die linksdrehende Swastika verbreitet
https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/564...537bf2c4a75.jpg
http://www.erratik-institut.de/3.1_swast...nazi/dalai_.jpg
http://www.worldglobetrotters.com/Links/...in-tibet-mi.jpg

#8 RE: 27. August 2016, der Hakenkreuz-Kornkreis von Philolaos 22.09.2016 23:44

avatar

W.L.: Ein durchaus interessantes Thema, der Dalai Lama mit den "Symbolen des Nationalsozialismus" mutet im ersten Moment kurios an.

Aber könntest Du bitte folgende Fragen plausibel erklären:
1. woran kann man festmachen, wann sich das Kreuz nach links oder nach rechts dreht? Wer hat das überhaupt festgelegt?
Meine Empfindung geht nämlich genau in die entgegengesetzte Richtung, vielleicht weil ich Linkshänder bin.
2. Woher kommt die Behauptung, dass links zerstörend und rechts aufbauend ist?
3. Ist es nicht egal ob links oder rechts? Denn das ist ja lediglich eine Frage der Position des Betrachters. Hinter dem Kreuz aus der Blickrichtung des Gegenübers dreht es sich entgegengesetzt.

#9 RE: 27. August 2016, der Hakenkreuz-Kornkreis von Akelei 23.09.2016 07:12

avatar

.... wie wär´s mit ner Portion Wind oder einem Schlückchen Wasser? Einfach mal drauf richten und beobachten, was passiert.... -> Schaufel- bzw. Windrad.



Was mir noch dazu einfällt:
von rechts nach links: schließt
von links nach rechts: öffnet

#10 RE: 27. August 2016, der Hakenkreuz-Kornkreis von Philolaos 23.09.2016 16:51

avatar

@Akelei, ja das wäre das Naheliegende, wenn man diese 2-dimensionale Symbolik auf unsere 3D-Welt überträgt. Wassermühle, Windrad und Schaufelradbagger haben ja auch mit Energie zu tun, ok.
Aber damit sind ja meine Fragen noch nicht beantwortet. Drehe doch bitte mal dieses Windmühlchen um 180 Grad, also dieses Holzstielchen zwischen Daumen und Zeigefinger, und schon ist alles genau anders herum. Auch dieses Öffenen und Schließen muss ja konkretisiert werden mit oben offen oder unten offen.

Ich hätte eine andere Herangehensweise, die ich weiter oben schon andeutete, da müsste man sich aber meditativ reindenken, das dauert ein bisschen.

Also ich habe die starke Vermutung, dass mit der Swastika vier rechte Winkel dargestellt werden sollen,
denn: vier rechte Winkel ergeben einen vollen Kreis.
Konkret: Das Viereck ist das einzige Polygon mit der Winkelsumme eines vollen Kreises.


Der volle Kreis als Symbol der Vollkommenheit = Gott oder auch Schöpfungsmythos.

In den alten englischen freimaurerischen Ritualen christlicher Lehrart wird diese Tatsache mit dem vierbuchstabigen Gottesnamen gleichgesetzt.
"...a right angle, or the fourth part of a circle..."

Für sich gesehen hat das noch keine so konstruktive Aussage, dazu muss man weitere Informationen sammeln. In der so genannten Verräterschrift über Freimaurerei von Samuel Prichard wird die Menge 4 als Abfolge von Punkt, Linie, Fläche und Körper dargestellt. Diese Verräterschrift hat hohen dokumentarischen Wert.
http://freimaurer-wiki.de/index.php/Masonry_Dissected

(Freimaurerei = Renaissance (Bauhüttentradition, Rosenkreuzer, Kabbalisten) = Platonismus = Pythagoreismus)

Der Pythagoreer Philolaos hat in überlieferten Fragmenten den Zusammenhang zwischen der Menge 10 und ihrem Teiler 4 bzw. den Teilereigenschaften an sich klargestellt. Auch hier wieder JHVH und wie er sich teilt, oder die 10 Sefirot in den 4 Welten im kabbalistischen Baum.
Und hier ist wieder interessant, dass es sich bei tieferer Betrachtung der Systematik um kontinuierliche Drehbewegungen handelt, was diese Swastika ja auch irgendwie rüberbringt mit ihrem dynamischen Aussehen.

W.L. hat beispielsweise Helena Blavatsky erwähnt, da finde ich das Symbol der theosophischen Gesellschaft auch noch mal interessant:


Davidstern und Hakenkreuz friedlich vereint.
Kreuze und Davidsterne findet man auch in folgender Struktur, dessen Bedeutung hoffnungslos unterschätzt wird:
http://tetraktys.de/geometrie-6
Bei Elisabeth Haich kann man folgendes darüber lesen:

An Hand dieser Zeichnung kann man das nicht erkennen, aber es gibt eine Symmetrie-Ansicht aus Kreuzen und eine Ansicht aus 6-Sternen, wenn man es als kristallines durchsichtiges Gitter betrachtet.

Zwar glaube ich nicht, das Madame Blavatsky diese Zusammenhänge kannte, aber sie wusste sehr wohl um die Bedeutung beider Symbole als "Sonnen- und Schöpfungssymbol".

Zusammenfassend:
Ich bin der Überzeugung, dass es sich bei der Swastika nicht um ein Symbol aus der materiellen Erfahrungswelt handelt, sondern um ein immaterielles Prinzip, bzw. Schöpfungsprinzip.

#11 RE: 27. August 2016, der Hakenkreuz-Kornkreis von Philolaos 23.09.2016 17:26

avatar

Etwas fällt mir gerade noch ein:
Im FM-Tempel wird das Zentrum immer im rechten Winkel und im Sonnenlauf umschritten.
http://freimaurer-wiki.de/index.php/Trak...tte_des_Tempels
"....Wenn wir Freimaurer die Mitte unseres Tempels im Sonnenlauf und rechtwinklig umschreiten, so knüpfen wir an älteste Kultformen an, die, ebenfalls wechselnd zwischen Kreis und Quadrat, bei Opferhandlungen, bei Stadtgründungen und eben im kultischen Einweihungstanz gepflegt wurden...."

Ok der Sonnenlauf, das Sonnensymbol Swastika..... Sonnenlauf....rechts drehend....Hmmm...

Natürlich ist die philsophische Ausdeutung in der FM vielschichtig....und vordergründig auf das menschliche Leben bezogen...
Aber es gibt eben noch diese transzendente Betrachtungsweise, die im Platonismus begründet ist, das blenden viele Brüder aus.

#12 RE: 27. August 2016, der Hakenkreuz-Kornkreis von Akelei 23.09.2016 21:12

avatar

okeeee....ich steige dann mal aus...

#13 RE: 27. August 2016, der Hakenkreuz-Kornkreis von Philolaos 23.09.2016 23:37

avatar

@Akelei: Schade

#14 RE: 27. August 2016, der Hakenkreuz-Kornkreis von Akelei 24.09.2016 12:37

avatar

Falls du dachtest, dass ich für immer "abhaue", muss ich dich enttäuschen....
ich ziehe mich lediglich aus diesem Thread zurück, weil ich feststelle, dass ihr da auf ner ganz anderen Ebene diskutiert... da kann ich nicht mit... ;-) - und sehe das neidlos ein...

.. eines fiel mir noch ein:
Ich denke, dass ein Symbol so zu betrachten und zu bewerten ist, wie es sich dargestellt zeigt... ohne es zu drehen und zu wenden...
Wenn ich z.B. das Pentagram auf den Kopf stelle, hab ich auch ne ganz andere Bedeutung - aber ich betrachte es dann eben *so*...

#15 RE: 27. August 2016, der Hakenkreuz-Kornkreis von Philolaos 24.09.2016 13:33

avatar

Zitat von Akelei im Beitrag #14
.. eines fiel mir noch ein:
Ich denke, dass ein Symbol so zu betrachten und zu bewerten ist, wie es sich dargestellt zeigt... ohne es zu drehen und zu wenden...
Wenn ich z.B. das Pentagram auf den Kopf stelle, hab ich auch ne ganz andere Bedeutung - aber ich betrachte es dann eben *so*...


Da muss ich Dir irgendwo Recht geben! Symbolausdeutung ist keine statische Angelegenheit, genau genommen kann man da alles hineininterpretieren. Und wenn eine Mehrheit ein Symbol so und so deutet, dann hat das Gewicht. Das sagt aber nichts über die Herkunft, die in diesem Falle selbstverständlich sehr im Dunkeln liegt.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz