Seite 3 von 4
#31 RE: Worüber bei uns nicht berichtet wird von W.L. 05.04.2020 15:10



Der Verlauf der Infektionszahlen, gepunktet eine quadratische Näherung. Die Zahlen stammen von der WHO.
1. Die Info, die Infektionszahlen in Deutschland/Bayern (Markus Söder) gingen zurück, ist FALSCH!!!
2. Man kann sehen, wo zu viel und wo und wann zu wenig getestet wurde. Wenn nämlich die Kurve über oder unter die gepunktete Linie geht.
3. Italien hat vermutlich in der kommenden Zeit fallende Zuwächse ... vermutlich! Deutschland noch nicht.

Die Gefahr die von Corona ausgeht, wurde von Facebook, Google, Twitter und der deutschen Regierung heruntergespielt und verharmlost. Die Medienkonzerne wollten sogar gegen Nutzer vorgehen, die "Panik" verbreiteten.

Coronavirus: Facebook und Co. gehen gegen Gerüchte vor
...
Nach der "Task Force Infektiologie" des bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ist für die Bevölkerung das Risiko, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren, gering.
...
Nach der zuständigen Gesundheitsbehörde CDC ist das Ansteckungsrisiko in den USA gering
...
Kognitive Dissonanz
Panik löst offenbar vor allem aus, weil der Corona-Virus neu ist. Gleichwohl herrscht eine seltsame Risikowahrnehmung vor. 62 Prozent haben vor der Grippe weniger Angst als vor dem Corona-Virus, obgleich in der jetzigen Grippesaison seit September 2019 alleine in den USA um die 8200 Menschen gestorben sind und 15 Millionen infiziert wurden. Das ist ein groteskes Missverhältnis.
Andere verbreiten Horrormeldungen über die Zahl der Toten oder die Gefährlichkeit der Infektion. Ob solche Gerüchte nun geglaubt werden, ist nicht klar, Facebook, Google und Twitter versuchen jedenfalls, wie die Washington Post berichtet, falschen Gerüchten entgegenzutreten
....

Telepolis vom 28. Januar 2020

Heute läuft der Hase in die entgegengesetzte Richtung. Nun wird jeder verfolgt, der Gerüchte über die Ungefährlichkeit des Virus verbreitet. Trump wird vorgeworfen, die Pandemie heruntergespielt zu haben, obwohl der Notstand in den USA bereits bei 1200 Infizierten ausgerufen wurde und der US-Präsident über 70 Milliarden in das Gesundheitssystem investiert.

"Der Wahsinn,
wenn er epidemisch wird,
heißt Vernunft"



M.E. wird mit einer Kryptowährung eine Euroinflation durchgeführt → Die Corona-Epidemie ein Fake?

Interne Informationen des Profi-Traders Dirk Müller. Trader sind, im Gegensatz zu anderen Fachleuten stets bestens informiert. Täglich mehrere Stunden an Nachrichten-Studium gehören zum Job.

#32 RE: Worüber bei uns nicht berichtet wird von W.L. 06.04.2020 19:49

#33 RE: Worüber bei uns nicht berichtet wird von W.L. 07.04.2020 20:04

Corona, einem Biolabor in Wuhan entsprungen?

"Botao Ciao und Lei Xiao, zwei Wissenschaftler der Nationalen Südchinesischen Universität für Technologie, stellten fest, dass in zwei Labors in der Nähe von Hubei Fledermäuse als Untersuchungsobjekte für neuartige Viren gehalten wurden. Sie kamen zum Schluss, dass der erste Fall eines Menschen, der sich mit dem Virus infiziert hatte, wahrscheinlich ein Biolab-Mitarbeiter des WHCDC oder der WIV war, der sich versehentlich Blut oder Urin einer Fledermaus ausgesetzt und sich selbst infiziert hatte. Sie folgerten zudem, dass infizierte Gewebeproben von Versuchstieren oder den Tieren selbst auf dem feuchten Markt gelandet sein könnten.
...
Bill Gertz, Reporter für die Washington Times, erklärte in einem Bericht: »Mehrere chinesische Staatsmedien haben in den letzten Monaten die Virusforschung angepriesen und insbesondere einen Schlüsselforscher in Wuhan, Tian Junhua, als führend in der Arbeit mit Fledermaus-Viren ausgezeichnet…Ein video, das im Dezember online gestellt und von der chinesischen Regierung finanziert worden war, zeigt Tian in Höhlen in der Provinz Hubei, wo er Urin- und Kotproben von gefangenen Fledermäusen entnimmt und in Flaschen aufbewahrt.«"

Verschwundene Dokumente geben Hinweise:
Stammt COVID-19 aus einem Biolabor in China?, Die freie Welt vom 7.4.2020


Die Vorwürfe scheinen ausreichend Substanz für eine Klage zu haben.
Ein Gruppe von US-Anwälten will die chinesische Regierung auf 20-Billionen US-Dollar Schadensersatz anklagen. Grund: Sie werfen China vor, dass das Virus aus einem Viren-Labor in Wuhan stammt, Die freie Welt vom 1.4.2020

Trumps Bezeichnung "China-Virus" ist also nicht unbedingt eine seiner Launen entsprungen, sondern erweist sich nun als Äußerung mit Substanz. Vielleicht sollte die westliche Welt endlich lernen, diesen Präsidenten ernst zu nehmen.

#34 RE: Worüber bei uns nicht berichtet wird von W.L. 13.04.2020 11:52

#35 RE: Worüber bei uns nicht berichtet wird von W.L. 13.04.2020 16:14

Die aktuellen Verläufe zeigen, dass der Höhepunkt der Infektionswelle in Italien und in Deutschland überschritten wurde. Die Zahlen zeigen aber auch, dass Deutschland die gleichen Infektionszahlen hat wie Italien - entgegen den Beteuerungen unserer Regierung.



Ich gehe bei den Zahlen davon aus, dass eine Infektion maximal drei Wochen anhält. Dann ist ein Patient entweder wieder gesund oder tot.
D.h. ich ziehe von den Infektionszahlen, die an die WHO gemeldet werden, diejenigen ab, die drei Wochen alt sind. Das habe ich schon mit den chinesischen Zahlen so gemacht und damit lag ich am Ende bei denen der Johns Hopkins Universität → Infektionsverlauf in China

10% Zuwachs der Umfragewerte bei der CDU. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass die Regierung das Thema ebenso verharmlost hat, wie etwa Donald Trump. Dann aber nur nachgemacht hat, was andere Länder vorgemacht haben. Fühlen sich Menschen in Deutschland in einer Diktatur wohler als in einer Demokratie? Lieben sie es, andere Denunzieren zu können? Alles nicht neu in Deutschland.

Das interne Strategiepapier des Innenministeriums zur Corona-Pandemie zeigt, wie die Regierung dazu angehalten wird Horror zu verbreiten, damit die Maßnahmen hingenommen werden. "Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen, müssen die konkreten Auswirkungen einer Durchseuchung auf die menschliche Gesellschaft verdeutlicht werden: ... " dazu gehören "Urängste", z.B. vor dem "Ersticken" vor dem "Tod naher Angehöriger", zu wecken, oder die Formel "2019 = 1919 + 100" in Umlauf zu bringen.
Leute: Das ist Hetzpropaganda aus der NS-Zeit. Josef Göbbels hätte seine helle Freude dran.



Diese Demokratie ist keinen Pfifferling wert. Die geringste Krise zeigt uns, dass es jederzeit wieder zum "totalen Krieg" gegen die eigene Bevölkerung kommen kann.



Die Maßnahmen werden allerdings Folgen haben, die nicht hätten sein müssen, denn Abstandskontrollen kann jedes Geschäft, jeder Laden, einhalten. Selbst Hotels könnten Gäste haben, Frühstücksräume aber schließen. Beim hiesigen Baumarkt z.B. durften nur eine begrenzte Zahl an Kunden rein. Wenn jemand heraus kam, durfte wieder jemand herein. An den Kassen wurden Abstände kontrolliert, ebenso wie es jetzt bei den Läden gemacht wird, die Lebensmittel verkaufen. Geschäfte musste man nicht schließen. Was getan wurde, kann man nicht anders als mit dem Zug der Lemminge zu vergleichen.

Einbruch von 9,8 Prozent im zweiten Quartal erwartet ... der stärkste Rückgang in einem Vierteljahr seit Beginn der Vierteljahresrechnung im Jahr 1970.



#36 RE: Worüber bei uns nicht berichtet wird von W.L. 17.04.2020 20:18

Das Corona-Virus überträgt sich über die Luft
und nicht nur über die sogenannte Tröpfchen-Infektion


"Der Coronavirus ist vor allem beim Niesen oder Husten ansteckend - diese Annahme vertreten bisher viele Mediziner. Neue Forschungsergebnisse legen jetzt allerdings nahe: Schon beim Ausatmen können die Sars-CoV-2-Erreger in die Luft geraten – und Gesunde sie einatmen. Mund-Nasen-Schutze könnten das verhindern."
Infektiöser als gedacht: Coronavirus kann bereits beim Atmen übertragen werden, Focus vom 7.4.2020


"Das Tragen des MNS (OP-Maske) ist drinnen noch erheblich wichtiger als draußen. Draußen wirken Wind und Sonne auf das Virus ein. Beides bekommt ihm nicht gut. Jemand, der unwissentlich infiziert ist und drinnen keinen Mundschutz trägt, verteilt seine Viren überall im Raum: Wenn er atmet, Gegenstände berührt, spricht. Die winzigen Tröpfchen, die beim Atmen und Sprechen entstehen, schlagen sich überall nieder. Zudem kommt man sich in Innenräumen meistens näher als im Freien."
rbb Praxis

Eine Übertragung über die Luft, das bedeutet, dass superfein verteilte Aerosole bereits infektiös sind. Die entstehen beim Atmen. Dagegen würde nur eine FFP3 Maske helfen, die man in Lackierereien verwendet. Diese Masken sind allerdings nur für kürzere Zeit tragbar, da sie den Atem behindern. Für den Aufenthalt in Einkaufscentern aber sind sie geeignet. Dann wieder abnehmen. Eine normale OP-Maske ist also kein sicherer Schutz, wenn man in die Atemluft eines Infizierten gerät.

#37 RE: Worüber bei uns nicht berichtet wird von W.L. 23.04.2020 14:29



Der Vergleich mit dem Dritten Reich ist selbstverständlich unangebracht. Aber der Anfang war derselbe. Es begann mit Massenbewegungen, mit Uniformierung und der sukzessiven und schleichenden Ausgrenzung derer, die nicht mitmachen. Erschreckend ist nicht die Pandemie, die Gesellschaften in Sachzwänge bringt, sondern die Bereitwilligkeit, mit der Bürgerrechte abgegeben werden. Diese spiegelt sich in den Zustimmungswerten der Wahlumfragen. Die CDU/CSU hat während der Corona-Krise Zustimmungssteigerungen von 27% auf 37% erreicht. Am 18.4. CDU/CSU 37%,38%, am 21.4. CDU/CSU 38,5%. Die Werte für die CDU/CSU standen am 3.1. bei 28%. Was hat die Regierung geleistet? Die Regierung hat nichts weiter geleistet, als die Maßnahmen, die andere Länder vorgemacht hat zu imitieren. Der Psychoanalytiker Dr. Hans-Joachim Maaz wies lange vor der Corona Pandemie darauf hin, dass sich Deutschland in einer Art von "Normopathie" befinde.

Siehe auch:
Migration oder Asyl die kulturellen Veränderungen in Deutschland
Hans-Joachim Maaz: Wir sind allesamt gestört, FAZ vom 24. April 2014
Rechtsextremes -, linksextremes - ,islamistisches Gewaltpotential im Vergleich

#38 RE: Worüber bei uns nicht berichtet wird von W.L. 23.04.2020 20:22

Florian Homm - Lebenslauf



Nicht erst seit der Corona-Krise steigen die Staatsschulden, sondern sie steigen seit 2008 exorbitant.


Quelle: DAS MÄRCHEN VOM SOZIALSTAAT UND DER STAATSVERSCHULDUNG | UMVERTEILUNG ZU GUNSTEN DER BANKEN-PROFITEURE

Die Weltfinanzkrise war das einschneidendste Ereignis seit der Aufhebung des Goldstandards 1971/72.





Herr Erichsen kommt nach langer Vorrede zum Schluss, dass der einzig realisierbare Weg aus der Verschuldung, die Inflation und steigende Abgaben sein wird. Seiner Schätzung nach werden das zwischen 5% und 8% sein. Allerdings gehen andere Wirtschaftswissenschaftler davon aus, dass eine Inflation kaum kontrollierbar sein wird. Das bedeutet, es könnte zu einer galoppierenden Inflation kommen.



Die Forderungen nach höheren Abgaben stehen bereits im Raum. Problem ist nur: Bevor Reiche besteuert werden, werden sie dieses Land verlassen haben und dann bleiben nur noch die Bürger, die nicht fliehen können übrig, um höhere Abgaben zu leisten. Forderungen der Sozialisten sind im Grunde Drohungen gegen den Bürger.



tichyseinblick

#39 RE: Worüber bei uns nicht berichtet wird von W.L. 24.04.2020 11:53


Das entfesselte Geldsystem

Das entfesselte Geldsystem, bzw. deren Gläubiger erleiden derzeit einen Realitätsverlust.




Nicht wie die Grippe, nicht wie Autounfälle, nicht wie ... , The New Atlantis, A Journal Of Technology & Society vom 13. April 2020

Der Coronavirus, eine Grippe wie jede andere? Sich darüber eine abschließende Meinung zu bilden fällt schwer! Einfacher hingegen ist es, zu sehen, welch enormer wirtschaftlicher Schaden entstanden ist.

#40 RE: Worüber bei uns nicht berichtet wird von W.L. 28.04.2020 13:17



Wir sehen einen gigantischen Schuldenberg, der vor der Corona Krise schon gigantisch war, und nun ins unermessliche aufgebläht wird. Wer wird diese Schulden bezahlen? Es gibt drei Möglichkeiten:
1. Höhere Steuern und Abgaben, d. h. Enteignung der Bürger.
2. Inflation, d. h. Enteignung der Bürger.
3. Eine Währungsumstellung auf einen stabilen Bitcoin, d. h. Enteignung der Bürger.
Shehe: Worüber bei uns nicht berichtet wird (3)

#41 RE: Worüber bei uns nicht berichtet wird von W.L. 02.05.2020 19:59

Eine Zusammenfassung der kritischen Untersuchungen zur Corona-Krise, die sich vermehrt in den sozialen Medien verbreiten.



Die Maßnahmen in der Corona-Krise, völlig überzogen? Es wäre schwer fassbar, aber möglich. Was von der Pandemie bleiben wird, das sind die wirtschaftlichen Folgen: Die Corona-Epidemie ein Fake?

Einige Quellen zum Video:
Studie sorgt für Aufsehen: Kommt Corona-Ausbreitung nach 70 Tagen von selbst zum Erliegen?, Alternative Presseschau vom 22.4.2020
Originalseite: Top israelische Prof behauptet, einfache Statistiken zeigen, dass sich das Virus nach 70 Tagen von selbst abspielt, Times of Israel vom 14.4.2020
Zahlen zur Untersuchung: Das Ende des exponentiellen Wachstums: Der Rückgang der Ausbreitung des Coronavirus
Der Reproduktionsfaktor lag vor dem Lockdown schon unter 1, Dokument des RKI vom 23.4.2020 → S. 14

#42 RE: Worüber bei uns nicht berichtet wird von W.L. 11.05.2020 11:42

#43 RE: Worüber bei uns nicht berichtet wird von W.L. 12.05.2020 17:42




1. Ein recht klärendes und verständliches Video von Sara Wagenknecht.



Die Frage ist, ob wir nicht längst eine Weltregierung der international agierenden Milliardäre haben, vor denen nicht nur Wagenknecht, sondern inzwischen auch Bischöfe warnen? Im Wortlaut:

2. "Auftakt zur Schaffung einer Weltregierung, die sich jeder Kontrolle entzieht."
"Wir haben Grund zu der Annahme – und das auf der Grundlage offizieller Daten zur Epidemie in Bezug auf die Anzahl der Todesfälle – dass es Kräfte gibt, die daran interessiert sind, in der Bevölkerung Panik zu erzeugen. Auf diese Weise wollen sie dauerhaft Formen inakzeptabler Freiheitsbegrenzung aufzwingen, die Menschen kontrollieren und ihre Bewegungen überwachen. Diese illiberalen Maßnahmen sind der beunruhigende Auftakt zur Schaffung einer Weltregierung, die sich jeder Kontrolle entzieht."
(EIN AUFRUF FÜR DIE KIRCHE UND FÜR DIE WELT an Katholiken und alle Menschen guten Willens, Aufruf vom 7.5.2020)

Initiator dieses Aufrufs, den man als Petition zeichnen kann, ist Carlo Maria Viganò, Archbishop, Apostolic Nuncio (Botschafter des hl. Stuhls).

Hauptsächlich wegen des ausgesprochenen Verdachts, (siehe oben), wurde der Urheber und die prominenten Erstunterzeichner, in der ARD so betitelt: "Bischöfe verbreiten Verschwörungstheorien". Nicht nur die ARD, auch die Deutsche Bischofskonferenz tun das Ihre, um die übliche Hexenjagd auszurufen. Vielleicht mangelt es den katholischen Schafhirten auch an Sachverstand um zu verstehen, worum es geht. Nämlich, dass es nicht mehr gewählte politische Vertreter sind, welche die Geschicke der Völker dieser Welt lenken, sondern wenige international agierende Milliardäre.

3. Hier einige schlichte Eckdaten:


Es hat sich was getan, betreffs Mortalitätsrate von Corona: Chronik der Corona-Pandemie
Die Leitmedien und die Politik, tun mal so, als wäre nichts gewesen. Ich nenne das: "Pfeifen im dunklen Wald"

#44 RE: Worüber bei uns nicht berichtet wird von W.L. 02.06.2020 12:40

Einige Fakten zu den Unruhen in den USA, die zeigen, dass es nicht um Rassismus geht, sondern darum, dass ein unbequemer Präsident beseitigt werden soll, der zur Zielscheibe des Hasses, linker und demokratischer Gesinnung in den USA und Europa wurde.

Obamas Regierungszeit - des ersten farbigen Präsidenten der USA - erstreckte sich von 20. Januar 2009 – 20. Januar 2017
In den beiden letzten Regierungsjahren, 2015 - 2016, unter Obama, wurden 492 Schwarze und 962 Weiße durch Polizisten erschossen. Das waren im Durchschnitt 246 Schwarze pro Jahr und 481 Weiße pro Jahr. Unter Donald Trump wurden von 2017 bis 2019 im Schnitt 190 Schwarze und 358 Weiße bei Polizeieinsätzen erschossen.
Quelle: Statista



Unter Obama wurden 29% mehr schwarze bei Polizeieinsätzen erschossen als unter Trump

Insgesamt wurden doppelt so viele Weiße, wie Schwarze von Polizisten erschossen.

#45 RE: Worüber bei uns nicht berichtet wird von W.L. 04.06.2020 21:10

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz