#1 Antisemitismus in Deutschland von W.L. 27.08.2018 15:10


Kauft nicht von Juden? (Borgmanns Blick)

Boycott, Divestment and Sanctions (dt. „Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen“, abgekürzt BDS) ist eine transnationale politische Kampagne, die Israel wirtschaftlich, kulturell und politisch isolieren will, um ihre 2005 beschlossenen Ziele durchzusetzen: Israel müsse die Besetzung und Besiedlung „allen arabischen Landes“ beenden, seinen arabisch-palästinensischen Bürgern volle Gleichberechtigung gewähren und den palästinensischen Flüchtlingen und deren Nachkommen die Rückkehr in ihre frühere Heimat und zu ihrem Eigentum ermöglichen. 171 palästinensische zivilgesellschaftliche Organisationen unterzeichneten diesen Aufruf; viele Solidaritätsgruppen und Prominente unterstützen ihn. Manche BDS-Vertreter bestreiten das Existenzrecht Israels und wollen diesen Staat abschaffen.

Politikwissenschaftler ordnen die Ziele der Kampagne als antizionistisch (gegen einen jüdischen Staat gerichtet), oft auch als antisemitisch ein.

Wikipedia/Boycott Divestment and Sanctions (BDS)

Forderungen des BDS
1. Israel müsse die Besetzung und Besiedlung „allen arabischen Landes“ beenden,
Voraussetzung wäre ein Gewaltverzicht und die Anerkennung Israels. Beides ist nicht erfolgt.

2. seinen arabisch-palästinensischen Bürgern volle Gleichberechtigung gewähren
Palästinenser werden in Israel nicht interniert, nicht verfolgt und nicht diskriminiert, sie machen ca. 20% der Bevölkerung aus:
In Israel leben 1.271.000 arabische Israelis; sie machen knapp 20 % der israelischen Staatsbürger aus.
Wikipedia/arabische Isrelis

3. den palästinensischen Flüchtlingen und deren Nachkommen die Rückkehr in ihre frühere Heimat und zu ihrem Eigentum ermöglichen.
Einen besonderen Status als „Ständige Einwohner“ besitzen die mehr als 278.000 Araber in Ostjerusalem und auf den Golanhöhen. Diese Gebiete werden seit dem Sechstagekrieg von 1967 von Israel besetzt. Damals haben die meisten der dort lebenden Araber aus Protest gegen die Besatzung die israelische Staatsbürgerschaft ausgeschlagen, allerdings lässt sich hier eine pragmatisch motivierte Trendwende feststellen.
Wikipedia/arabische Isrelis

BDS kümmert sich nicht um die Belange ihrer Forderungen, sie sind desinformiert oder ignorant. Die Bewegung lebt scheinbar vorwiegend von antisemitischen Ressentiments. Dieser Trend wird durch die Berichterstattung deutscher Medien geschürt.

Weiterführende Hinweise: Der Nahostkonflikt

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz