Seite 3 von 3
#31 RE: Die Heuchelei der Grünen von W.L. 22.09.2019 21:04

Das Great-Imperium



#32 RE: Die Heuchelei der Grünen von W.L. 26.09.2019 11:37



Das Greta-Imperium

#33 RE: Die Heuchelei der Grünen von W.L. 26.09.2019 22:18

Nochmals das Thema CO2-pro-Kopf-Verbrauch, diesmal bei GEO:
"Weil Deutschlands Bevölkerung im Vergleich zu anderen Nationen überschaubar ist, erscheint der nationale Anteil an der globalen Verschmutzung der Atmosphäre mit CO2 relativ gering. Ein vollkommen anderes Bild ergibt sich, wenn man auf die Pro-Kopf-Emissionen schaut. Da gehört Deutschland zur Spitze. Jede/r Deutsche ist rechnerisch für knapp zwölf Tonnen CO2-Äquivalente verantwortlich, also alle Klimagase, umgerechnet auf die Klimaschädlichkeit von CO2."
"Es bringt nichts, wenn wir Deutsche etwas tun!" - Darum ist die Stammtischparole falsch, GEO vom 24.09.2019

Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist eine Messgröße für den Wohlstand eines Landes. Es besagt, wieviele Milliarden US-Dollar ein Land an Waren und Dienstleistungen erzeugt.
Das BIP von China _____: 13407,4 Milliarden US$
Das BIP von Deutschland: 4000,39 Milliarden US$

Nun fragt sichs, wieviele Einwohner erzeugen denn diese Leistung und was erzeugt ein Einwohner im Schnitt.
China _____: 1395,38 Millionen Einwohner
Deutschland: 82,79 Millionen Einwohner

Jeder Chinese erzeugt in Schnitt (13407,4/1395,38) = 9,6 Milliarden BIP
Jeder Deutsche erzeugt im Schnitt (4000,39/82,79= = 48,3 Milliarden BIP

Dieser Faktor (Milliarden BIP/Kopf) zeigt die Produktivität eines Landes und da liegt Deutschland um den Faktor 5 Höher als China.
Man könnte also sagen, Deutschland ist 5-fach stärker automatisiert, als China. Bei uns machen Maschinen und Computer das Geschäft und wir steuern diese lediglich.

Nun sollte Deutschland auch den 5-fachen CO2-Verbrauch pro Kopf haben.
China _____ CO2-Verbrauch pro Kopf: 6,57 Tonnen
Deutschland CO2-Verbrauch pro Kopf: 8,88 Tonnen

Warum Deutschland bereits jetzt Vorbildhaft für den CO2-Ausstoß ist
Das ist ja nun das zentrale Argument. Deutschland verbraucht 8,88 Tonnen CO2 je Einwohner und das sei viel zu hoch. Also müssen wir da runter.
Aber das Verhältnis des Pro Kopf-Verbrauchs zwischen China und Deutschland ist nur (8,88/6,57) = 1,35
Das heißt, jeder Deutsche verbraucht nur um 35% mehr CO2 als ein Chinese und produziert dabei den 5-fachen Wohlstand.

Andere Länder könnten also von Deutschland lernen, denn wir erzeugen maximalen Wohlstandes bei geringstem CO2-Verbrauch.

Diese ganze CO2-Umwelt Diskussion ist darauf angelegt, Deutschland an den Pranger zu stellen. Überdies bezahlt diese Zecher wieder einmal der Bürger.
Den Medien verkaufen den Bürger für dumm. Es soll uns klargemacht werden, dass wir höhere Steuern zu bezahlen haben. Die Argumentation rangiert auf Biertischniveau.

#34 RE: Die Heuchelei der Grünen von W.L. 09.10.2019 21:20



Hier wird das gleiche Desaster beschrieben, wie schon von IFO-Institut beschrieben in:
Energiewende ins Nichts

#35 RE: Die Heuchelei der Grünen von W.L. 12.10.2019 14:40

Greta-Planungen der Grünen




"Der TÜV Süd bekräftigt mit dem Gutachten nochmals, dass das HKW (Heizkraftwerk) Nord Block 2 Ende 2022 nicht abgeschaltet werden kann, da die Bundesnetzagentur aufgrund der Systemrelevanz für die Stromversorgung in Süddeutschland die Stilllegung untersagen würde.
...
Die geplante Stilllegung des Kohleblocks im Heizkraftwerk München Nord schon 2022 gefährdet laut TÜV-Gutachten die Versorgung mit Fernwärme."

Das teilten die Stadtwerke München (SWM) auf BR-Anfrage mit.

Eingeschränkter HKW-Betrieb kostet mehrere hundert Millionen Euro
"Laut TÜV kann mit dem SWM-Konzept zur CO2-optimierten Fahrweise eine CO2-Einsparung von 14,5 Millionen Tonnen erreicht werden, gleichzeitig führt dies zu Mindereinnahmen von 343 Millionen Euro." Stadtwerke München.

Vor der letzten Entscheidung des Stadtrates hatten sich Klimaschützer am Rathaus festgekettet, darunter auch Aktivisten von Extinction Rebellion, um für den schnellen Kohleausstieg zu demonstrieren.

Br24.de vom 11.10.2019

Es geht eben nichts über eine gute Planung.


Wenn sich die Klimaschützer durchsetzen sollten,
dann empfehle ich den Anwohnern Münchens,
warme Decken und Kerzen für die dunkle
und kalte Jahreszeit zu kaufen. Es geht ja
schließlich um die Erde und da muss man
eben Opfer bringen.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Unser intelligentes und geschultes Team steht Ihnen jederzeit
gerne zur Verfügung, und sollte in Deutschland eines Tages
nichts mehr laufen,
WIR MACHEN WEITER,
denn wir werden extern finanziert → Das Greta-Imperium

#36 RE: Die Heuchelei der Grünen von W.L. 16.12.2019 19:40


Übersehen hat der TV-Professor die Speicherung der Sonnenenergie. Dafür gibt es derzeit keine Konzepte und keine Technik. Stromnetze können keine Energie speichern. Man könnte sich auch vorstellen globale Energienetze über die Kontinente hinweg zu verlegen, damit wir auch nachts Strom haben. Also gewaltige Stromkabel durch die Ozeane zu legen.

Utopische Szenarien! Technisch eher umsetzbar wäre eine Übersiedelung der Menschheit auf den Mars.

Herr Lesch, dessen Sendung Alpha Centauri unbedingt empfehlenswert ist, mutiert, wenn vor großem Publikum stehend zum Opportunisten. Von ihm kann man immer genau das hören, was das Publikum sich so wünscht.

In folgendem Vortragsausschnitt erklärt Harri, diesmal in seiner Eigenschaft als Prof. an der Uni, genau den „Schwachsinn“, den er oben widerlegt hatte. Er legt nahe, Atomenergie sei „Schwachsinn“, Windenergie super, Solarenergiekraftwerke, die – wie jeder weiß – nur in der Wüste rentabel sind, als letzter Schluss ökologischer Weisheit.


„Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern.“

Was Lesch im ersten Video sagt, ist nichts weiter, als dass es bei der Kohle- und Atomenergie bleiben wird, dass wir diesen Strom, wenn wir Kohle- und Atomkraftwerke abschalten, von Frankreich und Polen importieren müssen. Womit wir von diesen Ländern abhängig wein werden. Wenn sie den Strom verteuern, wird er teurer. Frankreich und Polen werden Deutschland wirtschaftlich mit bloßen Preisdruck beim Strom in die Knie zwingen können. So blöde möchte ich einmal sein, aber dann gleich sterben.

Wer seinen Verstand noch nicht ganz auf Klimademos - man kann sie nur in volltrunkenem Zustand ertragen - versoffen hat, der kann im Vortrag von Hans Werner Sinn, die ganze Misere überblicken.



"Kinder an die Macht"



Noch nie in der Geschichte der Menschheit hat ein kommunistisches Regime eine funktionierende Wirtschaft konstruiert. Sie endeten alle im Elend. Das sollte man den Kids vielleicht mal erklären.



Tja Leute, die Welt ohne Geld, die sieht eben so aus:



Nur Özi ist CO2-Neutral. Eure Smartphones und Netbooks wurden auf Reinst-Silizium-Panelen aufgeprägt, deren Grundstoff das giftigste ist, was man sich vorstellen kann: SILAN. Es fängt an der Luft sofort Feuer und ein Atemzug ist garantiert tödlich.

Es gibt ernst zu nehmende Hinweise darauf, dass die Korrelation zwischen CO2-Konzentration und globaler Erwärmung nicht gegeben ist.
Anders gesagt: Was wäre, wenn die Welt untergehen würde, und keiner macht mit.
Siehe dort: Die Klimaerwärmung

#37 RE: Die Heuchelei der Grünen von W.L. 11.01.2020 17:39

Besser kein E-Auto kaufen, wenns ums Klima geht.
Ein E-Auto stößt mehr, bzw. genauso viel CO2 aus, wie ein Mittelklasse-Diesel
*** Mein Gott Walter ***

(Studie von Buch und Sinn, 2019, mit deutschem Strom)
Tesla Modell 3 141 + 14 g/Km
Mercedes 220Cd 141 g/Km

Mit EU-Strom betankt, verbraucht das E-Auto 4 g/Km weniger

(Studie von VW, mit Europäischem Strom)
E-Golf 141 g/Km
Gold Diesel 141 + 4 g/Km


Quelle: Wie retten wir das Klima und wie nicht?, Vortrag von Hans-Werner Sinn in München

Hans-Werner Sinns Vortrag sehen,
Wie retten wir das Klima und wie nicht?, Vortrag von Hans-Werner Sinn in München
dann gleich mitsingen:
*** Mein Gott Bundesregierung,
*** mein Gott Angie,
*** mein Gott EU,
*** mein Gott Grüne,
*** mein Gott Walter ***



Die grüne Muppet-Show geht weiter,
*** mein Gott Walter ***

#38 RE: Die Heuchelei der Grünen von W.L. 16.01.2020 19:22



Eine hoch dotierte Runde an Journalisten, kapiert das Gesetz von Angebot und Nachfrage nicht:
Internationaler Frühschoppen - "Klimakrise - Helfen nur noch staatlicher Zwang und Verbote?".
Hans-Werner Sinn erklärt das Problem in dieser Runde zwei Mal und niemand scheint es zu verstehen. Man diskutiert munter weiter über europäische Maßnahmen zur Reduzierung des CO2 Ausstoßes, der jedoch in Wirklichkeit für das globale Klima irrelevant ist, weil damit die Ölmengen auf dem Weltmarkt nicht reduziert werden. Europa nimmt weniger Öl ab, also sinkt der Weltmarktpreis und nun steigt der Absatz, da der Preis gesunken ist. Es wird mehr Öl verbraucht, mehr CO2 in die Luft geblasen. Es ist das eherne Gesetz von Angebot und Nachfrage, über das sowenig diskutiert werden kann, wie über das Gravitationsgesetz. Weder die OPEC, noch die USA, noch Russland, werden die Erdölförderung reduzieren.

Elitenversagen: Eric Bonse (Brüssel) verneint das und verweist auf die CO2-Bilanz der EU. Völlig absurd, der Mann hat es nicht kapiert. Der Rest der Runde auch nicht. Die CO2-Einsparungsaufwände der Europäer sind für das Weltklima nicht nur irrelevant, sondern sogar kontraproduktiv. Was ist los mit den Eliten, wenn sie nicht einmal die primitivsten wirtschaftlichen Regeln verstehen? Ist das Dummheit oder die Weigerung, alle bisherigen Bemühungen für sinnlos erklären zu müssen? Die primäre Anstrengung der Europäer müsste nun darauf abzielen, internationale Verträge zu initiieren, um den globalen Ölverbrauch zu reduzieren.

Fantasie trifft auf Wirklichkeit

Die CO2-Rechnung muss am internationalen fossilen Brennstoff-Markt aufgemacht werden. An den Öl- und Gas-Preisen des internationalen Markts. Da sieht es etwa so aus: Die "grünen Länder" verringern ihre Nachfrage an fossilen Brennstoffen. Das bedeutet eine Reduzierung der Nachfrage. Das verringert - gemäß dem Gesetz von Angebot und Nachfrage - den Preis. Dadurch können sich die Länder, die keine grüne Politik betreiben, billiger bedienen. Dazu gehören etwa China und Indien.

Das Ifo-Institut, beschreibt das in einer Metapher: Die Spender, die für weniger CO2 spenden, dürfen nicht erwarten, dass sich dadurch der weltweite CO2-Verbrauch reduziert, sondern sie müssen mit ansehen, wie sich andere aus dem vollen Klingelbeutel bedienen.

Abzulesen ist dies am weltweiten CO2-Verbrauch, speziell nach dem letzten Kioto Protokoll von 1997.


Quelle: Das grüne Paradoxon, Ifo-Institut

#39 RE: Die Heuchelei der Grünen von W.L. 18.01.2020 14:39

Der australische Kontinent brennt
Zur Zeit geistert ein als Satellitenaufnahme geltendes Bild im Netz herum.



Das ist natürlich keine Satellitenaufnahme, sondern: "Dies ist eine 3D-Visualisierung der Brände in Australien. KEIN FOTO. Stellen Sie sich das als Grafik vor.
Die Skalierung ist aufgrund des Glanzes des Renderings etwas übertrieben, stimmt jedoch im Allgemeinen mit den Informationen von der NASA-Website überein. Beachten Sie auch, dass NICHT alle Bereiche noch brennen und dies eine Zusammenstellung ist."
Die Autoren beteuern, es handle sich zwar um eine 3D-Visualisierung der Brände in Australien aber die Daten stammen von NASA-FIRMS (Satellitendaten in Bezug auf Brände). Es sind alle Gebiete, die von Buschbränden zwischen dem 05.12.19 und dem 05.01.20 betroffen waren.
NASA-Quelle

Darüber hinaus können ähnliche Informationen auf der australischen Website eingesehen werden
MyFireWatch

RT-Deutsch hat die wahren Ursachen dieser Katastrophe benannt. Sie sind nur zu einem geringen Teil der Klimaerwärmung geschuldet und größtenteils hausgemacht und es gab in der Vergangenheit mehrere historische Buschbrände → RT-Deutsch vom 17.1.2020
- Brandstiftungen
- Massiver Raubbau der Wasserressourcen
- Zu wenig Planrodungen,
-- einerseits weil grüne dagegen sind,
-- andererseits auch weil die Winter, in denen die Rodungen möglich sind, kürzer werden.
Im Großen und Ganzen ist das australische Problem also selbst verursacht, zu einem geringen Teil durch kürzer werdende Winter bedingt. So etwa ist die schlechte Luftqualität in polnischen Großstädten, in denen noch PKWs ohne Katalysator fahren und Kohlekraftwerke keine Filteranlagen haben keine Sache der Klimaerwärmung, wie kürzlich im Presseclub behauptet. Dass es in unseren Breiten keine oder nur kurze Winter gibt, im Gegensatz zu früher, ist offensichtlich. In wieweit dieser Klimawandel menschengemacht ist, und in wieweit das CO2 dafür zuständig ist, das sind Fragen, die nach meinem Dafürhalten nicht abschließend geklärt sind.
Die Heuchelei der Grünen (2)
Darüber wird die Geschichte in einigen Jahrzehnten entscheiden, wenn wir auf die Jetztzeit zurückblicken werden. Sollten die Klimahysteriker recht behalten, dann steht es schlecht um die Erde, denn mit den aktuell eingeleiteten Maßnahmen wird der CO2-Gehalt der Atmosphäre kaum aufzuhalten sein. Was der Verbraucher von den grünen Devise, sparsamer leben hält, hat der letzte Presseclub eindrücklich gezeigt, nämlich nix.





Noch keine Hochkultur der Geschichte hat sich in ihrem Ressourcenverbrauch einschränken lassen.
Peter Sloterdijk in Was geschah im 20. Jahrhundert.

Aktuell gibts wieder eine andere Katastrophe in Australien: Starkregen. Dafür gibt es zumindest in unseren Breiten jedoch keine Klimanotstandsausreden, denn die die Überschwemmungen von 1997 bis 2013, gingen auf das Konto einer meteorologischen Konstellation, die schon im Mittelalter für Überschwemmungen sorgte.

Die Magdalenenflut von 1342: "Ost- und Zentralfrankreich, die Provence, Norditalien, das ganze heutige Deutschland sowie Böhmen, Österreich und Ungarn waren von massiven Fluten betroffen."

"Verantwortlich für die extremen Niederschläge soll eine meteorologische Konstellation gewesen sein, die so auch 1997, 2002 und 2013 die extremen Hochwässer in (Ost-)Mitteleuropa hervorgerufen hat: Eine sogenannte Vb-Wetterlage, bei der ein Tiefdruckgebiet über Norditalien sich über der Adria oder dem Golf von Genua immens mit Feuchtigkeit auflädt und dann eine Zugbahn am Ostalpenrand entlang über das heutige Österreich, Ungarn und Tschechien bis nach Polen einnimmt."
Quelle: Die Magdalenenflut 1342 – ein unterschätztes Jahrtausendereignis?

Die Ostküste Kanadas versinkt im Schnee.

#40 RE: Die Heuchelei der Grünen von W.L. 25.01.2020 11:39

EU-Kommissionschefin Leyen droht in ihrer Rede in Davos mit Klima-Zöllen.
Es mache keinen Sinn, "Treibhausgas-Emissionen nur zu Hause zu senken, wenn wir zugleich den Import von CO2 aus dem Ausland erhöhen".
Tagesschau vom 22.01.2020.

Damit bestätigt sie Hans-Werner Sinns Aussage, die im Presseclub verneint wurde.
Die Heuchelei der Grünen (3)

Ursula von der Leyen versetzt damit allerdings dem freien Welthandel einen deftigen Dämpfer. Das könnte in der aktuell angespannten Lage zu fallenden Börsenkursen führen. Die umtriebige Kommissionschefin folgt somit Trumps Zollpolitik, die sie und die Kanzlerin immer verurteilt hatten, frei nach der Devise: "Was kümmert mich mein Geschwätz von Gestern"

Damit wird klar, dass es für Kritik am CO2-Treibhausszenario nun auch europapolitisch keinen Platz mehr geben wird. Die wissenschaftliche Diskussion ist beendet. Jeder der das Treibhausszenario kritisiert, der übt gleichzeitig Kritik an europas Politik.

Niall Ferguson: Green Deal ist Tugendsignal ohne jede Bedeutung
"Die Europäer würden fälschlicherweise davon ausgehen, dass der sogenannte »Green Deal« (für den Ursula von der Leyen eine Billion Euro einplant) das Wachstum fördern werde. Doch das Gegenteil werde eintreten. Die Vorstellung, dass der »Green Deal« ein Wachstumsmotor sein könnte, beschreibt er als »eine der seltsamsten Ideen, die es im Moment überhaupt auf der Welt gibt.« Das Ganze sei ein Tugendsignal ohne jede Bedeutung."
Harvard-Professor rechnet mit Merkel und Greta ab

#41 RE: Die Heuchelei der Grünen von W.L. 27.01.2020 16:28

Die Klimaproblematik existiert seit Jahrzehnten unverändert.
Jetzt wurde das Thema zum Hype, respektive zur Hysterie.
Warum jetzt!? Ist die Jugendbewegung eine Reaktion auf
den Leistungsdruck, dem diese Generation ausgesetzt ist?

Wenn Jugendliche sagen, dass "die Politiker" dieser Jugend
die Zukunft genommen hat, meinen sie eigentlich den
Leistungsdruck, der dieser Jugend die Zukunft nimmt?

So jedenfalls interpretiert der Psychoanalytiker Dr. Hans-
Joachim Maaz die neue Bewegung.



Astrologisch ist die Situation relativ klar. Die Konjunktion Saturn - Pluto verstärkt den kollek-
tiven emotionalen Stresspegel. Das geschah bereits in der Zeit des sogenannten Waldsterbens.
Weiterführende Hinweise: Die Klimaerwärmung

#42 RE: Die Heuchelei der Grünen von W.L. 24.02.2020 00:58

!!!Unfassbar!!!

Die Partei der Grünen sollen unbestätigten Meldungen zufolge vom Verfassungsschutz überprüft werden. Grund: Vater des Attentäters von Hanau, "Hans-Gerd kandidierte für die Grünen im Ortsbeirat Kesselstadt." (Der Westen vom 23.02.2020).

Der Staatsschutz soll ebenfalls aktiv geworden sein, um evtl. Netzwerke bei den Grünen aufzudecken. Diverse Politiker forderten bereits, die Grünen verbieten zu lassen.

Nun gerät auch Eintracht Frankfurt in den Fokus der Behörden, der Täter Tobias kickte für den Verein. (Der Westen vom 23.02.2020)

Hanau wird kurzfristig abgeriegelt, um flüchtende Politiker des grünen Ortsvereins an der Flucht zu hindern. Einige Fußballer sind, so vermuten die Ermittler, bereits aus der Stadt geflohen und werden nun bundesweit gesucht.

Fake? Nein! Satire: Dieser Logik folgen Presse und TV-Medien im Hinblick auf die AfD, inzwischen auch im Hinblick auf die WerteUnion. Unbemerkt bleibt dabei, dass das Vorgehen links-ideologisch unterlegt ist.

#43 RE: Die Heuchelei der Grünen von W.L. 06.07.2020 19:54

Selbst Sara Wagenknecht hat inzwischen verstanden, dass E-Mobilität die Umwelt noch stärker belasten würde.



Die Heuchelei der Grünen (3)

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz