Seite 4 von 4
#46 RE: Migration oder Asyl die kulturellen Veränderungen in Deutschland von W.L. 22.06.2020 19:46

Die Ausschreitungen von Stuttgart: "Es handle sich um eine Art „adoleszenten Gewaltrausch“. In solchen Situationen entstehe eine Gruppendynamik, die sich hinterher oft niemand mehr richtig erklären könne. Dass der Stuttgarter Gewaltausbruch eine Reaktion auf die „Black Live Matters“-Bewegung sei, glaubt Behr nicht: „Ich glaube, wir müssen eher von einer spontanen Gewalt ausgehen“."
SWR 2, vom 22.6.2020

Zitat aus dem Video:'fuck the police', 'fuck the system'


Wie lange das Video online sein wird, ist schwer zu sagen.

Um eines klarzustellen. Ich schließe mich Boris Palmer an, denn ich erkenne ebenfalls kaum Weiße Männer bei den Krawallen von Stuttgart. Boris Palmer meint in Tag24 vom 22.6.2020, "'WEISSE MÄNNER' KANN ICH KAUM ERKENNEN"

Wenn so die Adoleszenz der einwandernden Bevölkerungsgruppen aussieht, von denen Deutschland noch immer ca. 200.000 pro Jahr aufnimmt und die überwiegend aus Menschen bestehen, die in der Adoleszenzphase sind, dann wissen wir, was auf uns zukommt. Derlei „adoleszenten Gewaltrausch“ hatten wir seit 2015 mehrmals. Erstmals auf der Kölner Domplatte, bei dem viele Frauen belästigt, bedrängt, sexuell gedemütigt und einige vergewaltigt wurden. Wir haben sie aber auch täglich → Migration oder Asyl die kulturellen Veränderungen in Deutschland (3)

Natürlich ist es das Ziel der medialen Front, unter allen Umständen zu vermeiden, dass man Flüchtlingen Gewaltbereitschaft zuschreibt. Schon der Begriff "Flüchtling" oder "Flüchtender" impliziert, dass es sich um Menschen handelt, die Anspruch auf Asyl haben. Das sind aber nur ca. 3% aller Zuwanderer. 97% sind Wirtschaftsflüchtlinge, die am Ende den Status der Duldung erhalten. Zumeist haben sie keine Chance, im deutschen Bildungssystem zu bestehen. Wir lassen, aus angeblich humanitären Gründen, eine große Zahl entwurzelter und perspektivloser Menschen einwandern.

Welche Art der Humanität aber ist es, Menschen aus ihren Heimatländern hierher zu locken, um sie dann an unserem System scheitern zu lassen und die Folgen den Bürgern zuzumuten? Es ist die Humanität des Narzissten → Migration oder Asyl die kulturellen Veränderungen in Deutschland (2)

Flüchtlinge fungieren als Objekte eines kollektiven Helfersyndroms an den die Deutschen leiden. Es sind die geheiligten Kühe eines Opferkults, dem kein anderes Land dieser Welt so verfallen ist, wie die Deutschen. Es gibt kein Land, das den Anspruch hegt, alle ankommenden Menschen aufzunehmen und mit immensen finanziellen Mitteln zu versorgen.

Es gibt kein anderes Land, das eine Zuwanderung dieser Art und dieses Umfangs zulässt. England und Frankreich mussten Zuwanderung aus ihren Kolonien zulassen. Sowohl England als auch Frankreich haben aus diesen Fehlern gelernt. Deshalb wird kein Rettungsschiff, das mit Flüchtlingen beladen ist, je in einem französischen Hafen anlegen. Für England war diese Art erzwungener Zuwanderung innerhalb der EU, mit ein Grund für den Austritt.

Daher ist das, was der SWR in den Äther gießt, nichts weiter als eine Familienpackung Valium für beunruhigte Bürger. Der deutsche Michel möge weiterhin gut schlafen.



Die Lösung lautet: Diese absurde Form der Einwanderung sofort stoppen. Die Härte des Gesetzes für ALLE Bürger und solche, die es werden wollen. Der Rest möge nach Hause gehen.

Die Alternative lautet: Solche "adoleszente Gewaltausbrüche" werden sich periodisch, im immer kürzeren Zeitabschnitten wiederholen.

"... Krawalle sind nicht politisch motiviert ..." Wer nun sagt, diese Gewaltexzesse seien nicht politisch motiviert, dem muss ich bescheinigen, dass er nicht weiß, was Politik ist:

„Politik ist die Summe der Mittel, die nötig sind, um zur Macht zu kommen und sich an der Macht zu halten und um von der Macht den nützlichsten Gebrauch zu machen“
– Machiavelli, um 1515

In diesem Sinne ist die kollektive Ausübung von Gewalt, so sie sich gegen das Gemeinwesen richtet, selbstverständlich auch Politik!

Hass und Hetze: Eine Zusammenfassung von Gottfried Curio, AfD


Nun ist, dem SWR zufolge die AfD schuld an der Zuschreibung der Krawalle an Linksextreme und Migranten. Sie würden die Vorfälle dadurch politisieren. Klar: wer sonst verbreitet "Hass und Hetze", wenn nicht die AfD. Leider kann ich mir kein treffenderes Resümee denken und von Hassparolen gegen die AfD, lasse ich mich nicht aufhetzen. Ich sehe mir alles zuerst selbst an, bevor ich mir ein EIGENES URTEIL bilde.

#47 RE: Migration oder Asyl die kulturellen Veränderungen in Deutschland von W.L. 23.06.2020 21:48

Tichy bestätigt meine Einschätzung :Migration oder Asyl die kulturellen Veränderungen in Deutschland (4)



Was ist die Antifa? → Die Verkommenheit der Linken
Brutale Krawalle in Stuttgart haben zu einer Bereicherung unserer Begrifflichkeit geführt. Sprachschöpfer haben Hervorragendes geleistet, Medien die neuen Sprachregelungen sofort übernommen.

#48 RE: Migration oder Asyl die kulturellen Veränderungen in Deutschland von W.L. 26.06.2020 23:16

Aus der Analyse von Hans-Georg Maaßen resultieren die Forderungen der AfD



Eine Zusammenfassung der Ereignisse in Stuttgart.



Wenn sich, wie in Stuttgart, aus einer Menge von mehreren Hundert "Partygästen" plötzlich mehrere "Kleingruppen" bilden, die getrennt voneinander Scheiben einschlagen und plündern, so geschieht das nicht zufällig, sondern geplant. Die Sturmhaube ist kein Utensil von "Partygästen", sondern untrügliches Kennzeichen der Antifa-Schlägertrupps, die auch an den Demos zum 1. Mai bereits Flüchtlinge für den Straßenkampf rekrutieren.
Antifa-Schlägertrupps nach den Antirassismus-Demos
https://twitter.com/mxkell/status/1269027424483885057
https://twitter.com/ahmad_omeirate/statu...166236564443136
Die Verkommenheit der Linken



"Wenn der Faschismus eines Tages wiederkehrt,
wird er nicht sagen: 'Ich bin der Faschismus'
Er wird sagen: 'Ich bin der Antifaschismus'"

Ignatio Silone

Die ganze Geschichte:
Migration oder Asyl die kulturellen Veränderungen in Deutschland (4)

Wie Linke und Muslime politisch zusammenwirken, das wird im Roman "Unterwerfung" glänzend erzählt.

#49 RE: Migration oder Asyl die kulturellen Veränderungen in Deutschland von W.L. 24.09.2020 11:35



Eines der Ergebnisse ist die jüngste Messerattacke auf den Sohn eines türkischstemmigen AFD-Politikers vor der Wahl in NRW.
In der Nacht zum Wahlsonntag, dem 13. September 2020, wurde das Fahrzeug des Opfers von einem Deutsch-Iraker behämmert. Als der Fahrer ausstieg, stach der Muslim zweimal zu. Der 21. Jährige konnte sich anscheinend erfolgreich schützen, wurde aber am Arm verletzt und musste im Spital notoperiert werden. Der Täter wurde kurze Zeit später in einem Fahrzeug erkannt. Bei der Tat hörten Zeugen den Täter "Allahu Akbar" rufen.

Wer noch immer glaubt, das sind Einzelfälle, der möge sich bei Politikversagen umsehen und dabei aufs Datum achten. Es geschehen jede Woche, beinahe täglich Übergriffe durch Einwanderer. In 2018 wurden, der BKA Statistik zufolge, im Schnitt jeden Tag vier Frauen von einem Zuwanderer vergewaltigt.

Ist der Islam eine Religion, wie jede andere?: Die Süddeutsche mutmaßt: Messerattacke in Stolberg womöglich politisch motiviert, SZ vom 14.9.2020. Würde ein politisch motivierter Täter "Allahu Akbar" rufen? Offenbar führt die SZ den Leser gezielt auf eine falsche Fährte, es sei denn, sie wollte damit sagen, dass der Islam politisch motiviert ist. Damit könnte die SZ, ohne es zu wollen, ins Schwarze getroffen haben. Denn der Islam regelt nicht etwa nur die Gebetszeiten und die Liturgie, sondern greift über die Scharia in alle Belange des Alltags ein. Die Scharia ist für JEDEN Muslim absolut bindend. Übergriffe auf Frauen und Ungläubige sind Teil des Korans. Dieser enthält im ersten Teil die friedlichen Suren, im zweiten die Kriegs-Suren. Wobei dem letzte Teil des Korans - das weiß leider kaum jemand - das größere Gewicht beigemessen.



Die einhellige Presse nennt den Deutsch-Iraker, er besitzt zwei Pässe, wieder einmal: "Mann", "junger "Mann" etc., was irreführend ist. Denn der "Mann" war offenbar ein fanatischer Muslim, der bei seinen Attacken mit "Allahu Akbar", jenen Gott anruft, dessen Ehre er mutmaßlich durch einen Mord zu verteidigen glaubt. Das ist eine zutiefst archaische Geisteshaltung, die nur in sehr rückständigen Ländern häufig vorgefunden wird. Darüber musste Helmut Schmidt gut Bescheid gewusst haben. Diese Erkenntnis und nicht rassistische Vorurteile, dürfte ihn zu dem o. g. Zitat bewegt haben.

Ich bin weder Rassist, noch leide ich an einer Krankheit, die man "Islamophobie" nennt. Es gibt jedoch zu viele Gründe, die aufzeigen, dass die Art der Einwanderung, wie wir sie betreiben, den Frieden in unserem Land beschädigt. Siehe: Ein Staat, zwei Welten? Doku ZDF-Zoom

Die Einwanderer aus muslimischen Ländern sind in aller Regel nicht in der Lage, sich in eine zunehmend kosmopolitische Gesellschaft zu integrieren: Multikulturelle Gesellschaft versus kosmopolitische Gesellschaft

Die Geschichte wird zeigen, dass Islamkritiker, die aus den islamischen Ländern kommen, bereits zur deutschen Kultur gehören. I.d.R. stehen sie wegen massiver Morddrohungen seitens ihrer Landsleute unter Polizeischutz. Wer ihnen zuhört, der begreift, welche Gefahr von einer zunehmenden Islamisierung ausgeht: Deutsche Kultur

Wir vergessen zu schnell, denn es war im Sommer 2019, als sich die Attacken in Schwimmbädern häuften. Und machen wir uns mal nichts vor. Es sind Zuwanderer aus islamischen Ländern, die diese "Veränderungen" bewirken. Wer den folgenden Bericht aufmerksam verfolgt, wird das erkennen.


Siehe auch: Migration oder Asyl die kulturellen Veränderungen in Deutschland (2)

Mitte 2020, Ausschreitungen in Stuttgart und anderen Städten: Migration oder Asyl die kulturellen Veränderungen in Deutschland (4)

Wie blind muss man sein, um nicht zu erkennen, dass sich unser Land nachhaltig verändert hat. Und zwar vor allem nach 2015. Nachdem ich mir das Parteiprogramm der AfD angesehen hatte, habe ich mich dazu entschieden, diese Partei zu wählen, da alle anderen Parteien die o.a. Probleme nicht erkennen wollen. Dabei ist es mir vollkommen egal, was der Mainstream dazu sagt. Ich treffe meine eigenen Entscheidungen gemäß dem Geist der Aufklärung, wie ihn Immanuel Kant formuliert hatte:

„Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.
Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.
Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes,
sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.
Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"

Immanuel Kant
Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit

#50 RE: Migration oder Asyl die kulturellen Veränderungen in Deutschland von W.L. 17.11.2020 22:18

Die durchschnittliche Kinderzahl in den Ländern der Dritten Welt liegt zwischen zwei und sieben je Frau. In muslimischen Ländern gilt eine kinderlose Frau als minderwertig. Nicht so in Europa und den USA. In diesen Ländern melden sich mal hier mal da Stimmen, die zugunsten der Umwelt und des CO2-Fußabdrucks auf Kindersegen verzichten wollen. Eigentlich nicht der Rede wert. Ein paar Verrückte gibt es eben überall. Nun stellt diese Frage aber der öffentlich rechtliche Rundfunk allen Ernstes und Passanten reagieren unterschiedlich.



Konsequenterweise sollten diejenigen, die solche Fragen stellen, mit gutem Beispiel vorangehen. Da die Klimaschädigung schon so weit vorangeschritten ist und wir keine Zeit mehr haben, sollte sich das ARD-Team selbst umbringen. Damit wäre der CO2-Fußabdruck sofort beseitigt. Falls sie das nicht fertigbringen, gibt es Sterbehilfe in der Schweiz.

Es gibt inzwischen auch hippe Poster mit der Aufschrift "zum Aussterben bereit" mit Rosendekor.


Bereit zum Aussterben - Hipster Rosen Leinwanddruck
Entworfen von OwlCall, 53,57 €Inkl. MwSt.


Wenn solche Fragen in einer Gesellschaft aufkeimen, so ist in ihr selbst kein Lebenswille mehr vorhanden. Die Natur entsorgt alles, was sie nicht mehr braucht. Anders gesagt: "Sie wurden von der Erde vertilgt.", sofern Gott das Leben ist. Denn wer nicht leben will, der soll eben sterben. Ich hoffe nur, dass es die Richtigen treffen wird.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz