#1 Die Kirche und ihre Seher von W.L. 12.05.2019 22:56

Parallelen des dritten Geheimnisses von Fatima und denen Alois Irlmaiers

Von den drei geheimen Mitteilungen an die drei Kinder hat das dritte Geheimnis eine frappierende Ähnlichkeit mit den Prophezeiungen des Alois Irlmaier. Das dritte Geheimnis von Fatima: "Bevor er dort ankam, ging der Heilige Vater durch eine große Stadt, die halb zerstört war und halb zitternd mit wankendem Schritt, von Schmerz und Sorge gedrückt, betete er für die Seelen der Leichen, denen er auf seinem Weg begegnete. Am Berg angekommen, kniete er zu Füßen des großen Kreuzes nieder. Da wurde er von einer Gruppe von Soldaten getötet, die mit Feuerwaffen und Pfeilen auf ihn schossen. Genauso starben nach und nach die Bischöfe, Priester, Ordensleute und verschiedene weltliche Personen, Männer und Frauen unterschiedlicher Klassen und Positionen."
Wikipedia/Drei Geheimnisse von Fátima

Den Prophezeiungen von Alois Irlmaier zufolge wird Rom nach einer dreitägigen Finsternis zerstört. "Da bringen’s viel Leut um und der Papst kommt ihnen aus, aber viel Geistliche wern umbracht, viele Kirchen stürzen ein."

-> Alois Irlmaier

Debora: "Er sieht nicht nur einen Tsunami … und sieht viele, er sieht nicht nur einen Krieg, sondern sieht viele, und sieht unendlich viele und schließlich sieht er einen größeren, den Einfall in Rom."
Quelle: Thema: Vortrag von Debora in Tarrenz (Österreich), am 6. April 2011

Man mag zu den Sehern, die sich in der christlichen Glaubensregion befinden, stehen wie man will. Auffallend ist, dass sie unisono von der Zerstörung Roms und der Verfolgung und Tötung der Priester sprechen.

Darum sage ich euch: Alle Sünde und Lästerung wird den Menschen vergeben; aber die Lästerung gegen den Geist wird nicht vergeben. Und wer etwas redet gegen den Menschensohn, dem wird es vergeben; aber wer etwas redet gegen den heiligen Geist, dem wird's nicht vergeben, weder in dieser noch in jener Welt.
Matthäus 12, Verse 31 und 32

Wenn ein Lehrer Mathematik unterrichtet und den Jugendlichen nur Unsinn un wirres Zeug erzählt, so kann die Sache durch den Rektor behoben werden. Er wird z.B. feststellen dass die Zeugnisse und Abschlussdokumente gefälscht sind und ihn entlassen. Wenn ein Priester dies in religiösen Angelegenheiten tut, bleibt er unbehelligt. Er kann ein verkommener Mensch sein, ein Lügner und Heuchler. Er bleibt im Amt.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz