Seite 2 von 2
#16 RE: Was kommen wird von W.L. 08.12.2019 15:38



Von einer Blase spricht man, wenn die Börsenkurse weit über der realen Ertragssituation der Firmen gehandelt werden. Die Börsenkurse der Firmen sind überbewertet.

Wir befinden uns, wie Florian Homm ausführte in einer Blasenbildung, die im Übrigen das Ausmaß der Dotcom-Blase von 2000 erreicht hat. Dieser Börsencrash der Jahrtausendwende ereignete sich, als Saturn zum dritten mal in Quadratur zu Uranus trat. Die Grafik zeigt die Quadraturen als Kreuzungspunkte.



Kann man nun daraus eine Vorhersage generieren? Ja, das ist möglich, wie ich in "Was Kommen wird" bereits gezeigt habe.
Siehe dort: Was kommen wird

Es droht nun, vom Jahreswechsel 2020 an, ein Crash-Szenario, das sich hinziehen wird, bis Pluto im Frühjahr 2023 das Zeichen Wassermann betreten wird. Es wird sich aber zusätzlich das Dotcom-Szenario einstellen, denn Uranus und Saturn treten von 2020 bis 2022 erneut in Quadratur.



Das Zeitdiagramm zeigt die Zeiträume, in denen es gefährlicher werden wird. Der Börsencrash von 2000, als die Dotcom-Blase platzte, könnte sich wiederholen.



Die erste Phase ist März bis Mai 2020. Das Quadrat Saturn - Uranus tritt dann in seine Wirksamkeit und wiederholt sich im Zeitraum Januar 2021 bis Dezember 2022.

#17 RE: Was kommen wird von W.L. 06.03.2020 14:29

Ich habe vor einem halben Jahr die Zukunft richtig vorausgesagt



Wer das Video gesehen hat, wird nicht mehr daran zweifeln, dass die Transite Saturn - Uranus große epochale Krisen auslösen. Eine solche ist im Januar 2020 mit der Konjunktion Saturn - Pluto eingetreten.

Zunächst ist festzuhalten: Meine Prognose, die ich vor sechs Monaten stellte, ist eingetroffen. Immerhin, keine Kleinigkeit, denn wer kann schon die Zukunft voraussagen. Ich sagte in meinem Video, das ich Mitte 2019 ins Netz stellte: "Wir sprechen jetzt von der Zukunft, von der kommenden Finanz- und Wirtschaftskrise, die im Januar 2020 beginnen wird."

Hier noch einmal der Fahrplan für 2020, vom 31.8.2020. Wir sehen die Bewegungen der beiden Planeten Saturn und Pluto. Sie gehen am 11. Januar 2020 in ihre exakte Konjunktion (Kreuzungspunkt beider Wellenlinien).



Am 7. Januar ging die Meldung durch die Presse, es gebe eine Epidemie in China. Das neue Virus hieß Covid-19, Corona.
Hier sind alle Ereignisse eingezeichnet, die sich ereignet haben. Hinzu kommt die blaue Wellenlinie. Das ist die Bewegung des Planeten Uranus.



Es ist hier auch die Coronaepidemie eingetragen und der Zeithorizont geht bis 2022. Die Annäherungen und Kreuzungspunkte der grauen Saturn-Bewegung an die blaue Uranus-Bewegung, zeigen Wirtschaftskrisen an. Es sind die Quadrate Saturn - Uranus. Die Datumsangaben stellen die Mitte der Krisen dar, die sich binnen Wochen ereignen können und die ineinandergreifen.

Der Titel dieser Themenspalte ist "Was kommen wird"
dabei geht es nicht immer um astrologische Prognosen, sondern diesmal um eine mathematische Prognose. Verwendet wurde die in Excel verfügbare Methode der polynomischen Interpolation (Methode der kleinsten Quadrate). Zugrundeliegend ist ausschließlich die (mathematische) Ansteckungsrate in Italien. Gewissermaßen eine einfache mathematische Näherung des Verlaufs und die daraus resultierende Prognose.

Für Italien stimmt die Prognose

Wahrscheinlicher wird das mathematische Szenario wenn es für Italien die richtige Prognose ergibt. Das ist der Fall. Ich habe die Fallzahlen der ersten drei Tage der Epidemie für Italien auf den 7.3.2020 hochgerechnet und komme auf ca. 2500 Fälle von bei der WHO registrierten Coronainfektionen. Heute ist der 6.3. und lt. WHO sind es 3000 Fälle. Die Prognose liegt also unter den tatsächlichen Fallzahlen und darf somit als konservativ, vorsichtig angesehen werden.



Für Deutschland ergibt die Prognose ca. 2500 Fälle für die kommenden 16 Tage.
Wir werden also um den 22. März ca. 2500 bis 3000 Fälle bekommen. D.h., wir werden in ca. 16 Tagen, gegen Ende März die Fallzahlen bekommen, die Italien jetzt schon hat.

#18 RE: Was kommen wird von W.L. 15.03.2020 18:29

15. März 2020: Der DAX ist seit 24. Februar 2020, als die Nachricht kam, in Italien breitet sich Corona aus, um 33% gefallen.

DER CRASH IST DA!

Angekündigt hatte ich eine Finanz- und Wirtschaftskrise, beginnend Anfang Januar 2020, als Saturn Konjunktion Pluto exakt wurde. Am 7. Januar kam die Meldung, in China breitet sich ein neuartiges Virus, namens Covid-19, das Coronavirus, aus. Das war der eigentliche, astrologische Beginn, der Auslöser der aktuellen Krise. Es gibt lt. WHO 3062 Corona-Fälle in Deutschland, Stand 14. Februar 2020. Auch das stimmt einigermaßen mit der oben angegebenen Schätzung überein.
Was kommen wird

Einschätzungen des weiteren Verlaufs der Krise.

Eine Einschätzung von Florian Homm, einer der bekanntesten hatch fonds manager



Dirk Müller, Börsenhändler und Buchautor

Machtbeben: Die Welt vor der größten Wirtschaftskrise aller Zeiten - Hintergründe, Risiken, Chancen

Sie alle kündigten einen Crash an, der Termin war unklar. Ich konnte den Termin mit reiner Astrologie sehr gut festlegen.

Letzter Bericht vor dem Shutdown – Boehringer, Unternehmensberater, Investmentmanager, heute AfD Abgeordneter im Deutschen Bundestag, spricht Klartext.



Es fehlte noch Markus Krall

#19 RE: Was kommen wird von W.L. 30.04.2020 15:38

Neues Thema:→ Chronik der Corona-Pandemie

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz