#1 Festung Europa von W.L. 08.03.2020 17:42

"Seit 2002 hat die EU 56 Projekte mit 316 Millionen Euro für die Erforschung von Grenztechnologie finanziert, führende Rüstungsunternehmen wie Airbus Defence and Space, Thales aus Frankreich, BAE Systems aus Großbritannien, der italienische Konzern Leonardo. Finmeccanica, das spanische Unternehmen Indra, aber auch das deutsche Fraunhoferinstitut oder gar israelische und türkische Firmen hatten Zugriff auf die EU-Fördertöpfe. Sie rüsten die EU-Grenzen in Bulgarien und Ungarn mit neuester Technik aus: ein superpräzises Radarsystem von Airbus, das kleinste Objekte noch aus 220 Kilometer aufspüren kann. Da kommt keine Fliege mehr durch."
Diktatoren als Türsteher Europas: Wie die EU ihre Grenzen nach Afrika verlagert
von Christian Jakob, Simone Schlindwein, S. 195

Die Autorin des o.a. Buchs Simone Schlindwein ist Auslandskorrespondentin der Taz und schrieb auch diesen Artikel.
Das Geschäft mit Hightech-Grenzen, Taz vom 15. 12. 2016

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz