#1 Die Corona-Epidemie ein Fake? von W.L. 15.03.2020 23:14

Einige Kritiker weisen darauf hin, wir hätten keine Corona-Epidemie, sondern es werde nur falsch auf Corona getestet. Jede Grippe enthält auch Viren der SARs-Gruppe, wozu Corona Virusstämme gehören. Es wird behauptet, die Politik folge alleine den Aussagen einiger Spezialisten, die auf Corona-Viren testen und nicht bedenken, dass eine Unzahl an anderen Viren Krankheiten auslösen könnten. Jeder sogenannte Corona-Patient könne also auch ein ganz normaler Grippe-Patient sein, bzw. die Corona-Tests seien fehlerhaft und schlagen zu oft an, wo keine Corona-Viren vorhanden seien.
Zu diesen Verschwörungstheoretikern gehört z. B. auch der Lungenfacharzt Wolfgang Wodarg, der auf der Frontal21 facebookseite referiert.

Corona also ein Fake? Angezettelt von fachblinden Virologen oder der Pharmaindustrie, die einen neuen Impfstoff verkaufen will?

Ob das Corona-Virus nun neu ist, ob es gefährlich ist, ob die Diagnosen fehlerhaft sind, das ist hier überhaupt nicht die Frage. Die Frage ist, warum brach die Produktion im Januar 2020 in China plötzlich ein.

Das Unternehmen Apple lieferte im vierten Quartal 73,8 Millionen iPhones, gleichzeitig ist das Unternehmen auf China als Quelle seiner gesamten Produktion angewiesen. "Die Region Großchina (einschließlich Hongkong und Taiwan) setzte im vergangenen Jahr 44 Milliarden US-Dollar und macht laut Wall Street Journal ein Fünftel des Gesamtumsatzes von Apple aus. Die durch die eingeschränkte iPhone-Produktion rückläufigen weltweiten Verkäufe und die geringere chinesische Inlandsnachfrage. Autsch. Apples Aktienwert sank bis zum 2. März um 100 Milliarden US-Dollar."
Heise-online, vom 6.3.2020

Die Ursache dieses Rückganges der Produktion war - das ist nicht zu leugnen - eine Epidemie. Welches Virus nun dafür der Grund war, das ist nicht relevant. Ich will daher auch kein medizinisches Gutachten oder Gegengutachten erstellen.

Apple ist keine Ausnahme. Zahlreiche global agierende Unternehmen lassen in China produzieren. Die deutsche Automobilindustrie ist auf den chinesischen Markt angewiesen.

Die folgende Grafik zeigt nicht nur den Einfluss von Uranus (Quadrat Saturn) auf das Börsengeschehen. Es zeigt vor allem, die Überhitzung der Aktienmärkte.



Der Buffet-Indikator zeigt an, wenn die Börsennotierungen den Wert eines Unternehmens weit überschätzen. Diese Phasen erscheinen in diesem Diagramm wie Berge. Die Talfahrt folgt meist auf dem Fuße. Die Corona-Epidemie oder wie immer wir das Ereignis nennen wollen, führte nicht nur zum Rückgang der Produktion, sondern sie traf auf völlig überzogene Börsennotierungen. Dass der Markt in dieser Situation einbrach, war kein Wunder. Jede andere Krise hätte das gleiche Resultat gehabt.

Hinzu kommt, dass die EZB seit 2008 mehrere Tausend Milliarden Euro an billigen Krediten vergeben hatte um große Unternehmen, wie auch ganze Volkswirtschaften völlig überschuldet sind zu stützen. Es war also nicht die Frage ob, sondern wann die Börsen und die überschuldeten Unternehmen und Volkswirtschaften in sich zusammenstürzen würden.

Dass sich die Politik nun in einem Zwangskorsett befindet, liegt auf der Hand. Einerseits ist eine Epidemie nicht mehr zu leugnen, auch dann nicht, wenn sie auf Fehlschlüssen beruht, andererseits strangulieren die Maßnahmen eine angeschlagene und überschuldete Wirtschaft derart, dass es zu einer Depression kommen muss.

Ob es nun gar keine Epidemie gibt, ob es eine normale Grippe-Epidemie ist, das ist ziemlich einerlei. Fakt ist, es wird aufgrund einer wie immer gearteten Hysterie oder Epidemie zu einer Wirtschaftsdepression kommen. Schuld daran ist nicht Corona, Schuld ist die EZB-Politik des billigen Geldes. Die Corona-Epidemie-Hysterie war lediglich der Auslöser.

Saturn Konjunktion Pluto im Zeichen Steinbock als Auslöser der aktuellen Krise: Astrologische Auslöser sind immer emotionsgeladen. Der Erste Weltkrieg traf auf eine übersteigerten Nationalismus und eine krankhafte Kriegsbegeisterung. Die aktuelle Krise ist getragen vom Glauben an eine unfehlbare Politik, an eine funktionierende Zivilisation, die uns jedes Vergnügen liefert, nach dem wir verlangen.

Pluto und Saturn im Zeichen Steinbock zeigen uns wie schwankend der Boden des öffentlichen Raumes ist (10. Haus - Steinbock).
Menschen erkennen die Fragilität und die Wertlosigkeit vieler moderner Errungenschaften. Wir werden wieder auf den engsten Kreis der Familie zurückgeworfen (Gegenzeichen zu Steinbock ist das Zeichen Krebs - 4. Haus) Heim und Familie.
Was kommen wird (2)

#2 RE: Die Corona-Epidemie ein Fake? von Philolaos 24.03.2020 02:56

avatar

Kurz was zur Situation in Italien, die am 21.03.2020, 20:00 Uhr von der ARD ausgestrahlt wurde, und für ziemliche Panik sorgte:

Die spektakuläre Ansage war, dass es in Italien an dem Tag "800 Tote" gab. Am Ende des Kommentars wird dann aber Angelo Borrelli, Leiter vom Zivilschutz Italien eingeblendet, der sagt:
"Ich möchte aber nochmal darauf hinweisen, dass wir ALLE Verstorbenen zählen, dass wir NICHT unterscheiden zwischen Corona-Infizierten, die gestorben sind und denen, die WEGEN des Corona-Virus gestorben sind."

In Italien sterben durchschnittlich ca. 1.750 Menschen pro Tag, im Winter mehr, im Sommer weniger. Davon sind laut Tagesschau gestern 800 Menschen gestorben, die möglicherweise Corona-infiziert waren. In wieweit die Tests was taugen, sei dahingestellt.
.
Zuvor werden aber nun in dieser Sendung spektakuläre Bilder von Armeekonvois gezeigt, von denen ganz beiläufig bemerkt wird, dass sie einfach nur 30 Särge in der Nähe von Bergamo abtransportiert haben, (weil der Katastrophenschutz das so vorsieht).

Die ARD hat zwar vermutlich korrekt berichtet, aber die Schwerpunkte auf bestimmte Zahlen und Bilder so gesetzt, dass sie bei dem flüchtigen Zuschauer Panik erzeugen.
Im Gedächtnis bleiben also 800 Tote an einem Tag in Kombination mit dramatisch kommentierter Bildgewalt.

Führen wir uns nun noch die ohnehin schon allgemein bekannten katastrophalen Zustände in italienischen Krankenhäusern (Sparmaßnahmen, Keimbelastung usw.) vor Augen, zuzüglich der Tatsache, dass insbesondere Nord-Italien (Lombardei) Spitzenreiter in der Luftverschmutzung Europas ist, wird selbst das noch mal relativiert.

https://www.zuercher-presse.com/darum-is...virus-betroffen

Krankenhauskeime in Italien:
https://www.ilgiornale.it/news/cronache/...no-1700324.html

#3 RE: Die Corona-Epidemie ein Fake? von Philolaos 24.03.2020 03:01

avatar

Prof. Sucharit Bhakdi, ehemaliger Professor an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und Leiter des dortigen Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene, rechnet nüchtern zusammen, wie die offiziellen Todesfälle durch Corona zustande kommen bzw. wahrgenommen werden.

https://youtu.be/JBB9bA-gXL4

Noch eine unaufgeregte, hoch interessante Einschätzung zum Coronavirus von einer Expertin, Virologin Prof. Dr. Karin Mölling. Sie sagt, sie könne es sich leisten, ihre ehrliche Meinung zu äußern, weil sie pensioniert ist! Eine nachdenkenswürdige Aussage.
Hier Audiostream beachten:
https://www.radioeins.de/programm/sendun...illervirus.html

Dr. Karin Mölling ist nicht nur irgendeine Expertin, sondern eine Koryphäe ihres Faches:
https://de.wikipedia.org/wiki/Karin_M%C3%B6lling

Nein, ich bin nicht für Corona-Partys, allein schon weil mich die egoistische Geisteshaltung dieser Leute anwidert.... höre mir aber immer auch die andere Seite an, wenn es sich dabei um hochrangige Fachleute handelt. Was mir dabei auffällt: all diese kritischen Stimmen sind Experten im Ruhestand, brauchen also nicht mehr um ihren Arbeitsplatz zu fürchten, wenn sie der allgemeinen Marschrichtung widersprechen.
Dass sich diese Leute nicht genügend über den aktuellen Stand der Wissenschaft informiert hätten, halte ich für sehr unwahrscheinlich.
.
Die Corona-Krise halte ich für eine Zäsur, ein statuiertes Exempel, welches weitreichende Veränderungen nach sich ziehen wird. Es ist gut, sich früh genug darauf vorzubereiten, um das Chaos nach hinten raus für sich und seine Familie so gering wie möglich zu halten. Toilettenpapier und Nudeln zu bunkern, ist aber sicher der falsche Weg. Wir sollten uns schwerpunktmäßig nicht materiell, sondern mental vorbereiten. Gerade jetzt haben wir genügend Zeit und Gelegenheit dazu.
Auch bin ich der Meinung, dass jede Veränderung auch Chancen birgt. Zudem hat jede Veränderung ihre Berechtigung.... sonst würde sie sich nicht manifestieren.

#4 RE: Die Corona-Epidemie ein Fake? von Philolaos 24.03.2020 03:17

avatar

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi äußert sich zu Italien:


Nachtrag:


Virologin Prof. Karin Mölling, Max Planck Institut Berlin zu Corona


»Wir brauchen eine Herden-Immunität und keine Ausgangssperre«



Was haben diese beiden Experten gemeinsam? Sie sind in Rente, brauchen nicht um ihren Job fürchten, wenn sie gegen die allgemeine Marschrichtung reden.

Denke auch nicht, dass die Entscheidungen über die wir uns gerade wundern, wegen fehlender Fachkompetenz getroffen wurden.

#5 RE: Die Corona-Epidemie ein Fake? von W.L. 24.03.2020 16:20

Zwei gegensätzliche Auffassungen:

Prof. Sucharit Bhakdi



Prof. Harrald Lesch

Die Sterberaten der betroffenen Regionen, liegt aufgrund der Corona-Epidemie weit über der durchschnittlichen Sterberate Italiens von 1% der Bevölkerung (10,5 je 1000 Einwohner)

Auf die gesamte Bevölkerung bezogen, sterben in Italien mit 60,48 Millionen Menschen, 1% = 604.800 Menschen. Die Corona Epidemie fügt dieser Zahl kaum einen wesentlichen Teil bei, ist gewissermaßen nicht relevant, bezogen auf die Gesamt-Sterberate Italiens.

Diese Einschätzung gilt nur im Rahmen der getroffenen Maßnahmen. Eine andere Sicht haben wir aktuell nicht. D.h. wir können nicht wissen, wie viele Tote es geben würden, wenn keine Maßnahmen getroffen werden würden. Geht man von einer geringen Sterberate von 1% der Infizierten aus und von einer Durchseuchung von 70% der Bevölkerung, so wären das rund 423.000 Menschen.

Je nachdem also, wie man die Epidemie beurteilt, ist Corona im Landesdurchschnitt eine Marginalie, verursacht aber lokal überhöhte Sterberaten, die dazu Anlass geben das öffentliche Leben einzuschränken.

Noch im 18. Jahrhundert hätten Feudalgesellschaften kein Problem damit, eine Corona-Epidemie sich selbst zu überlassen. Heute im Zeitalter des Internet, in dem Regierungen einer permanenten Kritik und sozialem Druck ausgesetzt sind, müssen sie handeln.

Rückblickend wird man aber erkennen, dass Corona lediglich Auslöser einer Börsen- und Wirtschaftskrise war, die sich aufgrund der Überschuldung von global agierenden Unternehmen und ganzer Volkswirtschaften, speziell die Europas entwickelte.

Insofern ist die Diskussion müßig. Die Regierungen haben so reagiert, wie sie reagiert haben, und sie haben damit einen "schwarzen Schwan" (unvorhergesehenes Ereignis) an der Börse ausgelöst. Ein Ereignis, das den Turm an Schulden der über Jahrzehnte aufgebaut wurde, umgestoßen hat.

Die Corona-Krise befindet sich auf dem besten Weg, zur größten Wirtschaftskrise aller Zeiten zu mutieren. Nach Einschätzung der Volkswirte der US-Investmentbank Goldman Sachs dürfte die US-Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal wegen der verhängten Ausgangssperren stärker einbrechen als jemals zuvor.

"Nach einer am Freitag von Goldman Sachs veröffentlichten Prognose dürfte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in den USA im zweiten Quartal um annualisiert (aufs Gesamtjahr hochgerechnet) 24 Prozent einbrechen. Es würde sich um die schlimmste jemals verzeichnete BIP-Kontraktion in einem Quartal handeln, seit entsprechende Daten aufgezeichnet werden."
Goldman Sachs erwartet größten BIP-Einbruch aller Zeiten, godmode-trader.de, 20.03.2020

Das liegt in dem Bereich der Vorhersage, die aufgrund meiner astrologischen Untersuchungen ansteht. Man wird später vielleicht einmal behaupten, die Corona-Pandemie wäre schuld an einer Weltwirtschaftskrise und das ist mit Sicherheit falsch. Sie ist ihr Auslöser, aber nicht die Ursache.
Hier die Einschätzung von vier Börsen- und Wirtschaftsfachleuten: Was kommen wird (2)



Nachdem Saturn die Konjunktion mit Pluto verlässt, pendelt dieser Planet um die Quadratur mit Uranus (hellblaue Wellenlinie).
Uranus hat in der Vergangenheit Börsen-Chrashs ausgelöst: Uranus, der Börsenkiller

Aber immer waren die Börsennotierungen überhitzt und so ist es auch jetzt.


Man sieht das an der oben stehenden Grafik.

Der Buffet Indikator (Diagramm oben) setzt das Bruttosozialprodukt ins Verhältnis zu den Aktienkursen. Ein Wert über Eins oder auch ein starker Anstieg, weist einen überhitzten Markt aus. Es folgt meist ein Crash. Uranus zeigte die letzten Crashs zuverlässig an.

Die Termine für die kommenden Uranustransite → Kosmische Gezeiten

Diese Krise wird bis 2021 andauern und es wird eine Wirtschaftskrise sein. Die Börsenspekulationen sind aktuell völlig entartet. Aufgrund ves 0%-Zinses der EZB sind viele dazu übergegangen mit kreditfinanziertem Geld zu spekulieren. Nachdem die Kurse einbrachen, mussten sie alles verkaufen. Das entfachte den aktuellen Börsen-Crash. Italien ist mit 140% vom BIP überschuldet und könnte ohne die Nullzins-Politik der EZB nicht mehr überleben. Überhitzte Börsen, verschuldete Länder, das ist der Stoff, aus dem eine Wirtschaftskrise erwächst.

Das hat Corona ausgelöst, aber nicht verursacht. Die Diskussionen um überzogene Maßnahmen sind Makulatur. Die Regierungen fahren grade die überschuldeten Volkswirtschaften Europa vor die Wand.

Eine Etage tiefer gegraben:
Das "entfesselte Geldsystem" wurde mit dem Übertritt des Planeten Pluto in das Venus-Zeichen Waage ausgelöst und die ersten ernsthaften Folge war die Weltwirtschaftskrise 2008. In dieser Zeit durchlief Pluto ein Viertel des Tierkreises.

Das entfesselte Geldsystem

D. h,. seit den 70er Jahren haben die westlichen Eliten über ihre Verhältnisse gelebt. Nun kommt die Retourkutsche. Das wird bis 2023 dazu führen, dass wir das Geldsystem total reformieren werden. Dann nämlich wechselt Pluto ist das Zeichen Wassermann. Voraussichtlich werden staatlich geschützte Kryptowährung ausgegeben. Der Euro wird scheitern und die EZB wird eine Währungsreform einleiten und das könnte eine Kryptowährung sein. Diese Währung müsste, wenn sie Bestand haben soll, goldbedeckt sein, wie z.B. Goldmoney. Das birgt eine weitere Gefahr: Die Abschaffung des Bargeldes!

#6 RE: Die Corona-Epidemie ein Fake? von Philolaos 24.03.2020 18:35

avatar

Das uns der Laden demnächst um die Ohren fliegt, pfeifen die Spatzen von den Dächern. Die Frage wird sein, was passieren muss, bis wir die Bargeldabschaffung akzeptiert haben. Wenn wir in dem Punkt bockig sind, kann es noch hässlich werden.

#7 RE: Die Corona-Epidemie ein Fake? von W.L. 24.03.2020 19:59

Zunächst muss man sagen, es ist nicht "der Kapitalismus", der uns in die Krise geführt hat, sondern es sind die planwirtschaftlichen Maßnahmen der großen Steuerinstrumente. In Europa die EZB. Zu glauben, bankrotte Länder würden strikte Sparmaßnahmen verordnen, wenn ihnen die EZB billiges Geld verschafft, ist fahrlässig. Solche Länder, wie auch Banken, die im Kapitalismus nicht überlebensfähig sind, zu retten, ist Wahnsinn. Aber das geschah über Jahrzehnte. Auf diesen Zug sind viele Großinvestoren aufgesprungen, um riskante Geschäfte zu tätigen. Das ist nicht Kapitalismus, es ist sozialistische Planwirtschaft, in der wichtige Unternehmen nicht pleite gehen dürfen und Eliten profitieren. Das gabs alles in der DDR. Nicht zufällig spricht man von der EUdssr.

Kapitalismus, das ist Flexibilität und Überlebensstrategie

Was Kryptowährungen angeht, so wird das vermutlich das Mittel der Wahl sein, wenn wir von einer Währungsreform sprechen. Wenn den Bürgern angeboten wird, entweder Euro in eine Kryptowährung zu tauschen, oder einen Kaufkraftverlust hinzunehmen, der immer stärker zunimmt, werden die Leute Kryptos kaufen. Ich glaube, das wird kommen.

Kryptowährung: Banque de France testet 2020 digitalen Euro
Frankreich will als einer der ersten Staaten eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) einführen und damit auch Chinas geplanter Einführung einer digitalen Staatswährung Paroli bieten.

BTC ECHO vom 6.12.2019

"Finanzminister Scholz für digitalen Euro - Ablehnung der Kryptowährung Libra
Mit einem elektrischen Euro könnte Europa eine eine Kryptowährung an den Start bringen. Den Libra von Facebook sieht Scholz allerdings kritisch."

Handelsblatt vom 3.10.2019

Dass der Bürger anschließend einer Totalüberwachung ausgesetzt sein wird, das wird das böse Erwachen sein, mit dem wir uns vielleicht in den kommenden Jahrzehnten befassen müssen. Die Warnungen der Regierungen, vor den bestehenden Kryptowährungen sind ein sicheres Zeichen dafür, dass Bitcoin und Libra, ein Dorn im Auge staatlicher Krypto-Planungen sind.

#8 RE: Die Corona-Epidemie ein Fake? von W.L. 24.03.2020 22:44

Es geht jetzt los:
"Der Touristik-Konzern TUI setzt den größten Teil des Reisebetriebs bis auf Weiteres aus. Das Unternehmen will Staatshilfen beantragen, um die Krise zu überbrücken. Weltweit streichen Airlines ihre Flugpläne zusammen."
(tagesschau vom 16.3.20)

"Der angeschlagene Boeing-Konzern hat angesichts der Corona-Krise staatliche Hilfen von mindestens 60 Milliarden Dollar (54 Milliarden Euro) für die US-Flugzeugindustrie verlangt."
(Stern vom 18.3.20)

Jupiter im Steinbock läuft am 31. März über Pluto und pendelt bis zum Herbst über die Gruppe Saturn und Pluto. Jupiter steht im Zeichen Steinbock im Fall. Falsche Versprechungen und Fehlentscheidungen von ohnmächtigen Politikern wird diese Krise begleiten.

"Die Corona-Pandemie erreicht die USA",(t-online vom 24.3.20). Die US-Epidemie wird erhebliche Folgen für die Weltwirtschaft bekommen.
Saturn wechselt am 23. März in das Zeichen Wassermann gerät damit in den Einflussbereich von Saturn Quadrat Uranus, dem Börsenkiller. Es wird Erholungen geben, und dann wieder fallende Kurse an allen Börsen. Wir gehen in eine Depression.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz