#1 Individual-Astrologie, Horoskope und die Astrologen unserer Zeit von W.L. 19.04.2020 13:59

Die Astrologen unserer Zeit sind mit Vorsicht zu genießen. Einer der Gründe ist, dass es zu viele Richtungen gibt, dass sich Astrologen auf zu viele sekundäre Einflussfaktoren beziehen und dabei die Basis aus den Augen verlieren. Man kann mit Astrologie praktisch alles bestätigen oder widerlegen, das ist leider so. Dabei beziehen sich viele Astrologen auf die richtigen und überlieferten Grundbedeutungen der Planeten und Tierkreiszeichen. Jedoch werden zu viele Rezepte verteilt, die dann in der Praxis versagen.
Wenn ein Astrologe Regeln über die Bedeutung eines Planeten in den Häusern veröffentlicht, so muss man wissen, dass damit noch keine Aussage gemacht werden kann. Es ist nämlich zu beachten, welche Aspekte der Planet von anderen Planeten empfängt und in welchem Zeichen er steht. Will man alleine eine Kombination zwischen Planet, Haus-Stellung und Zeichen beschreiben, so sind das für jeden Planeten 144 Kombinationen. Die Zeichenstellung wird meist unterschlagen!

Sollten Sie also einem Astrologen begegnen, der Planetenstellungen alleine durch die Position in einem der zwölf Häuser beschreibt, dann gehen Sie ganz schnell wieder. Es ist von großer Bedeutung, ob Jupiter z. B. im Krebs im 4. Haus steht, oder ob er im Steinbock dort steht. Im Krebs ist Jupiter in seiner Erhöhung und dann wird er im 4. Haus eine schöne und an Gefühlen und Erlebnissen reiche Kindheit und ein intaktes Elternhaus versprechen. Steht er im Steinbock im 4. Haus, so wird er diese positiven Wirkungen vielleicht nur vortäuschen, dann wird sich im 4. Haus alles um das Materielle, um die Wahrung des Scheines drehen.

Damit ist nun aber erst die Basis für eine Beratung gelegt. Nun muss man sich ansehen, wo - im o. a. Beispiel - der Jupiter Herrscht, welche Aspekte er empfängt, welche er wirft und in welche Häuser und Planeten er das tut.

Es gibt kaum noch Astrologen die wissen, dass die Position und die Herrschaft eines Planeten eine ganz besondere Beziehung haben. Dort wo ein Planet herrscht, dort liegt die Ursache und dort wo er steht, liegt die Wirkung. Wenn man beim o. a. Beispiel bleibt, so wird man vermuten dürfen, dass Ansehen und Beruf des Vaters, evtl. auch der Mutter dazu führen wird, wenn im Elternhaus der Schein wichtiger ist als die Wahrheit. Dass das Elternhaus im Grunde von Kälte gekennzeichnet ist. Auch Astrologen des Astrologenverbandes sind hier nicht besser als der Rest an unorganisierten Lebensberatern.

Dreifachkonjunktion Jupiter - Saturn - Pluto in 2020
Aktuell steht Jupiter im Zeichen Steinbock und wenn nun gesagt wird: "Besonders im Dezember 2019 könnten wir aus diesem Grund einige unerwartete positive Wendungen in der Weltpolitik erleben." so ist das blanker Unsinn. Jupiter im Steinbock bewirkt auch in der Weltpolitik Heuchelei und kaltblütiges Kalkül, das aber nach außen hin den Eindruck erweckt, als habe man es mit reinen Wohltaten zutun. Jupiter im Steinbock macht Berechnung, Heuchelei und Kaltblütigkeit unter Wahrung des gegenteiligen Anscheines. Nun hängt es sehr davon ab, wo sich der Herrscher des Steinbocks (Saturn) befindet. Steht dieser beispielsweise noch im Zeichen Krebs, so wird das die Aussage stützen. Saturn im Steinbock wird jedoch auch positive Aspekte aufweisen. Hier ist mit einer gewissen Gründlichkeit und Härte zu rechnen, welche dem Jupiter zugutekommt. Es werden also schmerzhafte aber notwendige Entscheidungen fallen. Da nun auch Pluto in dieser Konstellation hinzukommt, werden sich radikale Veränderungen ergeben. Nun wechselt Saturn im Laufe dieser Dreifachkonjunktion in das Zeichen Wassermann. Das zeigt plötzliche Veränderungen an, die unerwartet kommen.

Das Grundprinzip der Astrologie ist ein Wechselspiel der Planeten aufgrund ihrer Stellungen in den Zeichen. Mit jedem Zeichenwechsel ändert sich das GANZE in radikaler Weise. Die komplette Färbung, die Atmosphäre ändert sich. Der Tierkreis ist kein statisches Konstrukt, sondern es gibt Wechsel und dies nicht nur aufgrund von Aspekten der Planeten untereinander, sondern PRIMÄR durch die Stellung der Planeten in den Zeichen.

Ich will an dieser Stelle auch den Beleg dazu anführen. Mit jedem Wechsel des Planeten Pluto in ein neues Zeichen, endet eine Epoche und es beginnt eine neue. Diese neue Epoche kündigt sich immer durch epochemachende Ereignisse an.



Natürlich gilt das auch für die Individualastrologie, für die Horoskopdeutung also. Die Zeichenstellung und die Verflechtungen durch die Herrschaft der Planeten werden aber heute leider sehr oft ignoriert oder vernachlässigt. Bei unserem Exempel unterliegt Jupiter, wie auch jeder andere Planet, fünf Einflüssen:

1. der Zeichenstellung
2. seiner Herrschaften
3. seines Herrschers
4. der Aspekte
5. der Hausstellung

Die Zeichenstellung, die Aspekte und die Herrschaften ergeben den "kosmischen Zustand". Die Stellung im Haus ergibt die "Determination", d. h. in welchem Lebensbereich die Wirkung stattfindet.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz