#1 26.7.2020 Der Kornkreis beim Ammersee von W.L. 11.08.2020 12:22

Erst bei näherem Hinsehen, entfaltete dieser Kornkreis seinen Charme. Er ist sehr genau erzeugt worden. Die eingangs gezeigten geraden Konturen sind Indizien dafür, dass er nicht "gemacht" wurde, denn kein Mensch kann über Dutzende Meter an einer exakten Linie entlanglaufen. Ein Mensch schwankt inner geringfügig hin und her und das kann man an diesen Konturen unter steilem Blickwinkel sehen. Jedoch werde ich mich nicht zu der Aussage versteigen, der Kornkreis sei nicht menschlicher Herkunft. Diejenigen, die ihm erzeugt haben, waren jedenfalls exzellente Harmoniker. Ich zolle meinen Respekt! Letztlich ist es vollkommen egal, wer oder was diesen Kornkreis hergestellt hat. Er ist ein Monument pythagoreischer Harmonik. Es ist einigermaßen schwierig, die durchdachte, folgerichtige, konsequente und komplexe Tonleitern-Thematik übersichtlich darzustellen.



Die Bedeutung der Mollseptimen (Frequenzverhältnis 9:5) habe ich im Kontext dieses Gebildes noch nicht verstanden. Sie geben den Klangerzeugnissen eine dramatische Note.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz