Seite 4 von 4
#46 RE: Covid19-Impfungen von W.L. 02.09.2021 16:43

Gegen das SARS-CoV-2 Virus gibt es in der Bevölkerung seit Jahren eine Kreuzimmunität die um den Faktor 1500 besser wirkt als jede Impfung.
Wer also gegen eine vor 2019 schon existierende Abart von SARS-CoV-2 durch Infektion und Genesung immun wurde, der ist mit hoher Wahrscheinlichkeit auch immun gegen das angeblich neue SARS-CoV-2.

"Es ist an der Zeit, ein für alle Mal klarzustellen, dass die natürliche Immunität gegen SARS-CoV-2 umfassender, dauerhafter und langlebiger ist als jede der heute auf dem Markt befindlichen Impfungen." Im Artikel wird auf zwanzig Studien verwiesen, die dies nachgewiesen haben.
tkp vom 31. August 2021

Nun gibt es eine Charitè Studie dazu:
SARS-CoV-2 weder neuartig noch einzigartig – Kreuzimmunität durch T-Zellen von Corona-Erkältungsviren, tkp vom 2.9.2021


Wer also T-Zellen gegen Coronaviren intus hat, der ist über Jahre vor allen Arten dieser Viren geschützt.

Die Impfung hat im Gegensatz zur natürlichen Immunisierung zwei Nachteile:
"Das Problem bei den Gentechnik-Präparaten ist dagegen, dass die in die Körperzellen eingeschleuste Bauanleitung nur einen Teil des Spike-Proteins erzeugt. Ändert sich dort etwas, wird die Immunabwehr praktisch blind."
tkp vom 2.9.2021

Das dürfte der Grund sein, weshalb in Ländern mit hoher Impfquote die Inzidenzen stark steigen. Die Impfstoffe erkennen die Deltavariante nicht.
Covid19-Impfungen (3)
Und daher wird es auch im kommenden Herbst zu einer hohen Durchseuchung kommen.

Der zweite Nachteil der Impfung: Die Impfung hält nicht lange vor. Die Antikörper fallen einige Monate nach der Impfung wieder ab (Zitat Prof. Dr. Sucharit Bhakdi). Daher wirken diese Impfungen etwa ein halbes Jahr. Dann wird die Booster-Impfung nötig.

"Gestern haben wir sozusagen die offizielle Bestätigung erhalten, dass die derzeit verwendeten Impfstoffe nur ganz kurze Zeit eine Wirksamkeit gegen schwere Erkrankung haben. Israel und offenbar auch die USA impfen nun alle 5 Monate, sonst gilt man wieder als ungeimpft. Viele Staaten, auch Österreich, Deutschland und Schweiz wollen auch Immune zur Impfung zwingen. Dabei beweisen eine ganze Reihe von Studien die Nutzlosigkeit und teilweise Schädlichkeit dieses Unterfangens."
tkp vom 31. August 2021

Interessant ist auch Studie Nr.: 14) Israelische Forscher, April 24, 2021
"Vor einigen Monaten untersuchten israelische Forscher 6,3 Millionen Israelis und ihren COVID-Status und konnten nur einen einzigen Todesfall im ganzen Land bestätigen, bei dem es sich um jemanden handelte, der das Virus bereits hatte, und der über 80 Jahre alt war. Dies steht im Gegensatz zu der Flut von Krankenhausaufenthalten und Todesfällen, die wir bei den vor mehr als fünf Monaten in Israel Geimpften beobachten."
tkp vom 31. August 2021

Natürliche Immunität bietet 1500-fach höhere Immunität als durch Impfung
Wer gegen eine vor 2019 schon existierende Abart von SARS-CoV-2 (Corona-Virus) oder SARS-CoV-2 durch Infektion und Genesung immun wurde, der ist um den Faktor 1500 besser geschützt als durch eine Impfung. Das ergab eine Studie, die sich von 1. Dezember 2020 bis 24. April 2021 hinzog und Daten von 29 Millionen Geimpften untersuchte. Es zeigte sich dass "von 29 Millionen Geimpften sich 1,75 Millionen mit SARS-Cov-2 infiziert haben. Das ist eine Re-Infektionsrate von 6% unter den mit mindestens mit einer Dosis geimpften Personen.
Laut einem Bericht des Office for National Statistics gab es hingegen bei den durch Infektion immunen Personen nur 0,004% an Reinfektionen. Und das sogar in einem wesentlich längeren Zeitraum vom 26. April 2020 bis 14. August 2021 – also fast 17 Monaten."
(tkp vom 28.08.2021).(6%/0,004% = 1500).

#47 RE: Covid19-Impfungen von W.L. 03.09.2021 21:32



Originalzitat in Schriftform:
"Corona-Impfung in der Hausarztpraxis
Update vom 25.08.2021

Sehr geehrte Homepage-Besucherin, sehr geehrter Homepage-Besucher,

Wir haben uns in den vergangenen Wochen und Monaten mehr als bemüht, die politischen Empfehlungen und Vorgaben der Bundesregierung und des Bundesministerium für Gesundheit (BMG), des Robert-Koch-Institutes (RKI) und der ständigen Impfkommision (STIKO) sowie des Paul-Ehrlich-Institutes (PEI) umzusetzen und nach den Richtlinien dieser Institutionen mit den im Eiltempo von der Industrie angebotenen neuartigen Impfstoffen zum Schutz vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 im Sinne des Gesundheitsschutzes der Bevölkerung sowie nach gewissenhafter individueller Indikationsstellung und Risikoabwägung unseren Patient*innen ein entsprechendes Impfangebot zu machen.

Nach ebenfalls gewissenhafter Recherche zu den Zwischenergebnissen aus der Impferfahrung der meisten Länder und des Verlaufs der weiter folgenden Erkrankungswellen seit Einführung der Impfstoffe unter Einbezug unserer eigenen Erfahrungswerte nach den durchgeführten Covid-Impfungen, haben wir uns nun dazu entschlossen, die Impfkampagne in unserer Praxis vorläufig zu beenden.

Die Datenlage zu sämtlichen COVID-Impfstoffen überzeugt nicht. Die Analysen zu den immunologischen Reaktionen auf die Impfungen zeigen unplausible Ergebnisse was die Wirksamkeit bzgl. der Herstellung einer "sterilen Immunität" betrifft. Auch die Schwere des Krankheitsverlaufs bei einer geimpften Person ist nicht wesentlich reduziert, wie die Zahlen aus Israel unlängst gezeigt haben. Diese unsystematischen Befunde, sowie die hohe Krankheitslast in der Bevölkerung unmittelbar nach einer COVID-Impfung aufgrund von Nebenwirkungen wie Kopf- und Gliederschmerzen, Benommenheit und Schwindel, unklaren persistierenden Lymphknotenschwellungen im Abflußbereich des Impfareals, vorübergehende und weiterbestehende Hautreaktionen in diesen Bereichen sowie Blutbildveränderungen mit Erhöhung der Thrombozytenzahl, aber auch schwerwiegendere Ereignisse wie Beschleunigung des Fortschritts bestehender Tumorerkrankungen oder neu aufgetretene Tumorerkrankungen im zeitlichen Zusammenhang mit einer COVID-19-Impfung gaben uns den Anlass, keine weiteren Impfstoffe in unserer Praxis anzuwenden. Die Nutzen-Risiko-Relation der Anwendung scheint individuell wie kollektiv sehr ungünstig.

Nach über 200 in unserer Praxis durchgeführten Impfungen und unglücklicherweise gerade zum Zeitpunkt der Aufhebung der Impfpriorisierung im Juni 2021 hoffen wir nun auf Ihr Verständnis für diese Entscheidung.

Selbstverständlich werden wir wie gewohnt die Entwicklung der Datenlage um die Impfstoffe genauestens beobachten und Sie auf diesem Wege über unsere weiteren Entscheidungen informieren.

Ihr G. Zimmermann
Facharzt für Allgemeinmedizin"

Quelle: Corona-Impfung in der Hausarztpraxis
Update vom 25.08.2021

#48 RE: Covid19-Impfungen von W.L. 15.09.2021 18:03

Der Intensivbetten-Skandal blieb wirkungslos.
"Nicht aufgeklärte Fördersumme von rund 360 Millionen Euro"
Die Krankenhäuser haben 360 Millionen kassiert. Sie sollten Intensivbetten zur Verfügung stellen. Es fehlen 7.300 Betten, die der Bund mit 360 Millionen finanziert hat. Das ist einer der größten Skandale der Nachkriegsgeschichte. Politik und Medien haben keine Konsequenzen gezogen.
rbb vom 16.7.20


Der Bettenbetrug geht weiter.
Während der letzten Corona-Welle lagen angeblich 5000 Covid-Patienten auf intensiv. Die Bettenauslastung stieg jedoch grade mal um 500 Betten.


Grafik: DIVI-Intensivbettenregister, Stand 15.09.2021

Wie kann das sein?
“Bei 80 Prozent der seit Juli gemeldeten Corona-Toten war Corona nicht die Todesursache”, stellt der deutsche Mediziner Prof. Dr. Bertram Häussler jetzt in einem Interview mit der “Welt” fest.
exxpress vom 1.9.2021

Zu diesem Ergebnis kam auch Fachinformatiker Hendrik Pötschke, siehe dort: Fakes bei Mainstream-Medien (2)

Wir sollen uns auf der Grundlage von Betrügereien impfen lassen, bis der Arzt kommt.
Dennoch wird nun die Intensivbettenauslastung im Epidemiologischen Bulletin als drohendes Szenario aufgebaut. Es heißt darin S.27 es sei: "... mit einer Impfquote von 65% bei den 12 – 59-Jährigen noch mit einem sehr starken Anstieg der 7-Tage-Inzidenz von bis zu 400 Fällen pro 100.000 Einwohner und einer ITS-Auslastung von ca. 6.000 Betten zu rechnen. ... Bereits ab einer Impfquote von 75 % zeigt das Modell jedoch deutlich niedrigere 7-Tage-Inzidenzen von unter 150 Fällen pro 100.000 und eine ITS-Auslastung von ca. 2.000 Betten."

Mit einer Steigerung der Impfquote auf 75% bei den 12-59-Jährigen würde die Intensivbettenauslastung also von 6000 auf 2000 fallen. In Wahrheit heißt das, die Bettenbelegung würde von 1200 auf 400 fallen. Und dafür sollen sich Millionen Bundesbürger impfen lassen?

Die Regierung will einen de facto Impfzwang durchzusetzen und sogar Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 18 zu impfen.

Der Betrug kommt vom RKI und das RKI folgt den Maßgaben der WHO. Beides sind Verbrecherorganisationen, die gemeinsame Sache mit der Politik machen und Krankenhäuser mit Millionenbeträgen bestechen.

#49 RE: Covid19-Impfungen von W.L. 20.09.2021 19:57


PRERADOVIC im Gespräch mit Dr. Peter F. Mayer
Beide betreiben wichtige WEB Präsenzen.
PRERADOVIC bei Odysee
TKP.at von Dr. Peter F. Mayer

Dr. Peter F. Mayer zitiert eine Reihe an Studien, die zeigen, dass eine natürlich erworbene Immunität länger anhält als die durch eine Impfung.
Siehe auch: Covid19-Impfungen (4)
Das Gegenteil wird in den Leitmedien behauptet.

Außerdem gibt es israelische Studien, die zeigt, dass die Immunantwort durch Antikörper nach einer Impfung binnen zwei bis drei Monaten auf die Hälfte absinkt. Dennoch besagen die Studien, dass schwere Verläufe zu über 90% vermieden werden. Man wird zwar krank, kann andere anstecken, aber es gibt kaum schwere Verläufe. Die gab es zu einem hohen Prozentsatz aber auch vorher schon überwiegend bei den über 80-Jährigen.

Eine Steigerung der Impftoten und Geschädigten um den Faktor 30 gegenüber den Vorjahren: Es gab von 2000 bis 2020 zwanzig Todesfälle, die mit Impfungen in einem engen zeitlichen Zusammenhang standen. In diesem Zeitraum gab es pro Jahr ca. 40 Millionen Impfungen. Dieses Jahr gab es bis 31. Juli 1230 Todesfälle die in einem engen zeitlichen Zusammenhang mit einer Covid19-Impfung standen.
Pressekonferenz: Tod durch Impfung/Undeklarierte Bestandteile der COVID-19-Impfstoffe

Eine Zusammenfassung der Pressekonferenz bei RT-Deutsch: "Die Lymphozyten laufen Amok" – Pathologen untersuchen Todesfälle nach COVID-19-Impfung

Siehe auch: Corona-„Impfung“ – die programmierte Selbst-Zerstörung – des Körpers
Wie die mRNA-„Impfung“ das Immunsystem dazu bringt, den eigenen Körper anzugreifen
DDr. Christian Fiala, Arzt für Allgemeinmedizin, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Ausbildung in Tropenmedizin
christian.fiala@aon.at, 12.9.2021

#50 RE: Covid19-Impfungen von W.L. 24.09.2021 21:00

#51 RE: Covid19-Impfungen von W.L. 06.10.2021 20:22

Impfung unwirksam!?

Meine kleine Untersuchung wurde nun durch eine umfangreiche Studie bestätigt
Die sogenannte Inzidenz (positive PCR-Tests gemittelt über 7 Tage)
korreliert nicht mit der Impfquote, sondern mit der Bevölkerungsdichte.

Siehe dort: Covid19-Impfungen (3)

Es gab schon vorher einige deutliche Hinweise

Länder mit der höchsten Impfquote haben die höchsten Infektionsraten.
Covid19-Impfungen (3)

Nun wurde in einer umfangreichen Studie bestätigt: Die Impfung ist unwirksam.
Der Anstieg von COVID-19 steht in keinem Zusammenhang mit der Impfrate in 68 Ländern und 2947 Landkreisen in den Vereinigten Staaten, Springer vom 30.09.2021
Veröffentlicht im European Journal of Epidemiology ( 2021 )

Auf gut Deutsch heißt das, die Impfungen führen nicht zu einem Rückgang der Inzidenz, kurz: Impfung unwirksam.
Wir erinnern uns: Professor Dr. Sucharit Bhakdi hatte das am Beginn der Impfkampagne angekündigt.

Die zitierte Studie kommt ferner zu folgenden Aussagen:

- "In einem vom israelischen Gesundheitsministerium veröffentlichten Bericht wurde beispielsweise berichtet, dass die Wirksamkeit von 2 Dosen des Impfstoffs BNT162b2 (Pfizer-BioNTech) gegen die Vorbeugung einer COVID-19-Infektion mit 39 % erheblich niedriger ist als in der Pfizer-BioNtech-Studie angegebene Wirksamkeit von 96 %

- Es zeichnet sich auch ab, dass die vom Pfizer-BioNTech-Impfstoff abgeleitete Immunität möglicherweise nicht so stark ist wie die durch die Genesung vom COVID-19-Virus erworbene Immunität"

Dazu gibt es mehrere Studien → Covid19-Impfungen (4)

- "Ein erheblicher Rückgang der Immunität durch mRNA-Impfstoffe 6 Monate nach der Immunisierung wurde ebenfalls berichtet

- Obwohl Impfungen Einzelpersonen vor schweren Krankenhausaufenthalten und Todesfällen schützen, meldete die CDC einen Anstieg der Krankenhauseinweisungsen."


Behauptungen dass die Impfung vor schweren Verläufen schützen würde, sind durch nichts gedeckt. Diese Studie zeigt, die Fakten besagen das Gegenteil.

Der folgende Artikel bei RT-Deutsch verweist auf die oben verlinkte Studie. Das zeigt wiederum, dass RT journalistisch sauber arbeitet.
Zweifel an Wirksamkeit? Harvard-Forscher fordern Strategiewechsel bei COVID-Impfungen, RT-Deutsch vom 5.10.2021

Einen entsprechenden Artikel wird man in den Leitmedien kaum finden.
Daher wünschen wir auch weiterhin einen geruhsamen Hypnoseschlaf,
denn das Erwachen wäre schmerzhaft für alle Mediengläubigen,
vor Allem dann, wenn sie auch noch doppelt geimpft sind.



"Die Mehrheit der Bevölkerung ist im wahnhaften Narrativ der Medien gefangen,
die eine Geschichte verallgemeinerter Ängste erzählen, die übrigens nicht dem
entsprechen, was wir im Alltag erleben.

Dieser Horrorfilm funktioniert durch hypnotische Suggestionen und ständige
Wiederholungen. Immer wieder wird das Detail mit dem Ganzen verwechselt.

Es ist wie ein Vergrößerungseffekt, der schließlich das gesamte Lebensfeld der
Menschen ausfüllt. Es gibt einen dramatischen Mangel an Rationalität und Maßhalten."

Das Böse benennen
Die französische Psychologin Ariane Bilheran warnt, die Menschheit könnte in
einen Abgrund hinabschlittern, wenn wir nicht Ross und Reiter dieser Krise
identifizieren. Rubikon vom 2.10.2021

#52 RE: Covid19-Impfungen von W.L. 12.10.2021 13:45

Der Brief der Holocaustüberlebenden We For Humanity
vom 25. August 2021

Die Internetseite: We for Humanity

"Wir, die Überlebenden der Gräueltaten, die während des Zweiten Weltkriegs an der
Menschheit begangen wurden, fühlen uns verpflichtet, unserem Gewissen zu folgen und
diesen Brief zu schreiben.
Es ist für uns offensichtlich, dass sich vor unseren Augen ein weiterer Holocaust größeren
Ausmaßes abspielt.
Die Mehrheit der Weltbevölkerung begreift noch nicht, was vor sich
geht, denn das Ausmaß eines organisierten Verbrechens wie dieses liegt jenseits ihres
Erfahrungshorizonts. Wir aber wissen es. Wir erinnern uns an den Namen Josef Mengele.
Einige von uns haben persönliche Erinnerungen. Wir erleben ein Déjà-vu, das so entsetzlich
ist, dass wir uns erheben, um unsere armen Mitmenschen zu schützen. Zu den bedrohten
Unschuldigen gehören jetzt auch Kinder und sogar Säuglinge."

Der ganze Brief hier: We For Humanity, SENT TO: EMA, EU, MHRA, UK, vom 25.08.2021

#53 RE: Covid19-Impfungen von W.L. 14.10.2021 21:02

Das RS-Virus nun auch in Deutschland
Am 10.07 wurde im Ärzteblatt über die Ausbreitung der RS-Viren in den USA berichtet.
Covid19-Impfungen (2)

"Der Präsident des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte, Thomas Fischbach, hat sich aufgrund von Atemwegserkrankungen besorgt über den kommenden Winter gezeigt. „Die Kliniken haben mit etlichen Fällen zu tun, und auch in den Praxen ist viel los“, sagte er der „Welt“ (Donnerstagsausgabe). „Wir schauen deswegen mit einer gewissen Sorge auf den Winter.“

Der Verband beobachte seit mindestens einem Monat eine für die Jahreszeit „ungewöhnliche“ Häufung von Atemwegserkrankungen bei Kindern. Insbesondere das Respiratorische Syncytial-Virus gebe Anlass zur Sorge. Normalerweise trete es erst ab November auf."

Kollateralschäden: Immer mehr Kinder mit Atemwegserkrankungen, Jouwatch vom 14.09.2021

#54 RE: Covid19-Impfungen von W.L. 16.10.2021 08:56

Die gepunktete Kurve verläuft von
- links unten, grün, (geringe Todesrate, geringe Impfquote)
nach
- rechts oben, rot, (hohe Todesrate, hohe Impfquote)

Twitter-Beitrag von Donald Arcor
https://mobile.twitter.com/DonaldArcor/s...7588096/photo/1

Die Wirksamkeit der Impfungen wurde durch eine eindrucksvolle Studie erheblich in Zweifel gezogen.
Covid19-Impfungen (4)

Auch interessant: Mit der Testrate steigen und fallen die Inzidenzen.



Was Prof. Rieck hier sagt, ist, dass die politisch Verantwortlichen
diese Pandemie über den Inzidenzwert herbeiführen. Sie existiert
nicht, sondern sie wird gemacht. Es ist dann noch die Frage, warum
das geschehen soll. Die technische Grundlagen sind der Inzidenzwert
und der PCR-Test.
Dass es nie eine Überbelegung auf den Intensivstationen gegeben hat,
das zeigt dieser Beitrag
Covid19-Impfungen (4)
Und dass es in 2020 nie eine Übersterblichkeit gegeben hat, das zeigt dieser
Beitrag.
Fakes bei Mainstream-Medien (3)
QED (Quod Erat Demonstrandum), was zu beweisen war.

Massenpsychologie: Wie man aber sieht, wenn die Legende von der Pandemie
und vom tödlichen Virus einmal in die Welt gesetzt ist, dann wird sie zur massen-
psychologischen Wirklichkeit. Hier geht es um Massenpsychologie und nicht um
eine Pandemie, denn an schweren Grippeinfektionen starben in den Jahren zuvor
auch Menschen, aber nicht mehr als in 2020.
Weiterführende Hinweise:
Massenpsychologische Faktoren der Corona-Pandemie
Einfach erklärt, warum diese Pandemie eine Inszenierung mächtiger Konzerne ist
Was treibt die Menschen in einen Krieg? Warum müssen wir heute Masken tragen

Totale Herrschaft: Hannah Arendt beschreibt im dritten Abschnitt ihres Werkes Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft (Piper, 23. Aufl., 2021, Abschnitt 10 Untergang der Klassengesellschaft, S. 657 - 702.), welcher Methoden sich die totale Herrschaft bedient.
Beinahe alle Maßnahmen, wie wir sie im Lockdown gesehen haben, wurden bei Hannah Arendt als Methode zur Herstellung totaler Herrschaft genannt. Dazu gehören etwa
- die Zerschlagung politischer Strukturen
Das geschah in der Pandemie durch die Entmachtung des Parlaments. Angela Merkel führte dazu die Ministerpräsidentenrunden ein und hebelte das Grundgesetz durch das Infektionsschutzgesetz aus.
- die Zerschlagung gesellschaftlicher Strukturen und die Vereinzelung der Individuen
Das geschah in 2020 und 2021 durch Kontaktbeschränkungen und Verbot von Veranstaltungen bis hin zur Einschränkung privater und familiärer Kontakte.
- die Erzeugung von Angst und Ohnmacht durch Terror
Das wurde durch die Ausrufung der Pandemie von nationaler Tragweite und durch die tägliche Bekanntgabe von Sterberaten umgesetzt.
- die Einführung von Identifikationsmerkmalen
Zu diesem Zweck wurde in der NS-Zeit die Parteimitgliedschaft, in der Sowjetunion der Arbeitspass, in der Pandemie 2021 der Impfpass eingeführt. Die fehlende Mitgliedschaft wies den Betreffenden als Gegner aus.

#55 RE: Covid19-Impfungen von W.L. 18.10.2021 14:37

Das könnte das Ende des globalen Impf-Regimes werden


Mit zunehmendem Therapieerfolg werden Impfungen abnehmen, der Impfdruck ebenfalls.



Florian Homm, ein legendärer Broker, hat die Impfstoff-Hersteller BioNTech-Pfizer
und andere bereits jetzt "geshortet", d.h. er setzt Gewinne auf fallende Kurse.
Wir dürfen davon ausgehen, dass die Aktienkurse der Impf-Hersteller fallen werden.
Damit werden sie nicht nur an der Börse wertlos, sondern sie büßen auch ihr
politisches Gewicht ein. Das Impf-Regime wird fallen.

#56 RE: Covid19-Impfungen von W.L. 22.10.2021 15:12

Auch die Commerzbank forscht in Sachen Corona.
Kein Wunder, bei der Qualität der Berichterstattung, wo der Wunsch stets der Vater der Berichterstattung ist.

Nun gehen also auch die Zahlen-Jongleure der Bilanz-Fachleute an die Sache ran.
Ergebnis: "Der rasante Anstieg der Neuinfektionen in Deutschland ist nicht das Ergebnis einer zu niedrigen Impfquote und auch von Geimpften geht eine Gefahr für das Gesundheitsweisen aus. Deswegen könnte es im Winter nicht nur für Ungeimpfte, sondern möglichweise auch für Geimpfte wieder stärkere Einschränkungen geben mit entsprechend negativen Folgen für die Konjunktur. In Lettland gilt seit gestern ein harter Lockdown und auch in Estland werden die Corona-Maßnahmen verschärft."
Schreibt die Commerzbank auf ihrem
Economic Briefing Corona Update – 22. Oktober





Jeder Kommentar überflüssig, denn die Unwirksamkeit der Impfung ist inzwischen ausreichend belegt.
Covid19-Impfungen (4)
Dort wo es ums Geld geht, weiß man das längst → Fugmann bei Finanzmarktwelt.de, Materialmangel erreicht Social Media! Videoausblick
Nur bei ARD und ZDF dauerts etwas länger.

#57 RE: Covid19-Impfungen von W.L. 24.10.2021 18:19

Sich impfen zu lassen, um andere zu schützen, erweist sich als eine unsinnige Parole, um die Impfquote hochzutreiben.



Clemens Arvays Video wurde noch nicht gelöscht, Stand 24.10.2021.
Die verlinkten Quellen:

"Das scheint zu zeigen,
- dass die Impfungen wirkungslos sind, könnte man meinen.
- Doch es könnte auch daran liegen, dass die herkömmlichen Impfungen gegen die Delta-Variante weniger effektiv sind
- oder dass die Wirkung einfach grundsätzlich mit der Zeit nachlässt.
Letzteres vermuten einige (nicht alle) israelische Experten."

Ralph Goldmann aus TelAviv im ZDF am 11.08.2021

Das heißt:
Entweder sich Impfungen unwirksam
oder weniger wirksam gegen die Delta-Variante
oder die Wirkung lässt mit der Zeit nach.
Wähle aus den drei Möglichkeiten eine mehrere aus und Du hast das geballte Wissen um die Covid19-Impfung.


1) ORF: Wiener Gesundheitsstadtrat Peter Hacker will Zutritt nur für Geimpfte: https://orf.at/stories/3224888/?fbcli...

2) Die Studie aus Schottland stammt aus einer Zeit vor der Delta-Variante (Vorveröffentlichung bereits im März 2021).

Zitat aus der Studie: “This study examined the impact of a nationwide vaccination programme on the risk of COVID-19 in healthcare workers and their household members. We found that vaccination appeared to reduce transmission. Among household members of vaccinated healthcare workers there was a 30% reduction in documented cases from day 14 post vaccination with similar, albeit not statistically significant, reductions in hospitalisation.”

Veröffentlichte Studie: https://www.nejm.org/doi/full/10.1056...

Vorveröffentlichung aus März 2021: https://www.medrxiv.org/content/10.11...

PDF-Quelle: https://www.researchgate.net/publicat...

3) Quarks Science Cops Folge 13 zum Nachhören (ab Minute 44:20), siehe: https://www.quarks.de/podcast/science...

4) Studie aus Massachusetts, 74% Geimpfte unter den Infizierten, Virenlast im Nasensekret wie bei den Ungeimpften: https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/70/w...

5) Nature-Artikel „How do vaccinated people spread Delta?”, siehe: https://www.nature.com/articles/d4158...

6) Medienbericht über die Studie aus Massachusetts in CNBC News: https://www.cnbc.com/2021/07/30/cdc-s...

7) Vorveröffentlichung der Studie aus Wisconsin „Shedding of Infectious SARS-CoV-2 Despite Vaccination when the Delta Variant is Prevalent”, siehe: https://www.medrxiv.org/content/10.11...

8) der am Ende zitierte Artikel auf der ZDF-Website: https://www.zdf.de/nachrichten/panora...
zeigen, dass sich Geimpfte infizieren und das Virus weitergeben können. Sich impfen zu lassen, um andere zu schützen, erweist sich als eine unsinnige Parole, um die Impfquote hochzutreiben.


Das Titelblatt des Sterns vom 23.12.2020 ist an Perfidität kaum zu überbieten,
zeigt es doch mit welchem Mitteln schamloser Lügenpropaganda gearbeitet wird,
um die Umsätze der Impf-Hersteller zu steigern.

Die totalitären Züge der Corona-Politik: Stalin hatte seine Propagandalüge, dass es im Sozialismus keine Arbeitslosen gebe, wahr gemacht, indem er die Arbeitslosenhilfe abschaffte.
So wurde aus einer Lüge Wahrheit.
[1] Vgl. Hannah Ardent, Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft, Abschnitt 11 Totalitäre Bewegungen, totalitäre Propaganda, Piper, 23. Aufl. Mai 2021, S. 727.

In ähnlicher Weise wurde aus der Lüge, dass die Impfung andere schützt, zur Wahrheit, indem man in 2021 Ungeimpfte als Bedrohung für die Gesellschaft brandmarkte und mit dieser Begründung per 3G, 2G, vom öffentlichen Leben ausschloss. Ausgeschlossen sind Ungeimpfte de facto, seit die Tests kostenpflichtig wurden. Ein indirekter Impfzwang besteht, seit dem Ungeimpfte im Falle einer verhängten Quarantäne keine Lohnfortzahlung bekommen.

Der Präsident des deutschen Landkreistages, Reinhard Sager, sprach sich für eine Ausweitung der Corona-Impfungen bei Kindern und Jugendlichen aus. Es geht ihm um die sog. Herdenimmunität. Diese müsse nun durch die Impfung Minderjähriger erreicht werden, da sich "renitent unwillige Erwachsene“ nicht impfen lassen wollten. Dies, sobald auch ein Impfstoff für Kinder unter zwölf Jahren zugelassen sei.
Juwatch vom 24.10.2021

Nun tragen also Ungeimpfte die Verantwortung für die Impfung an Minderjährigen und nicht mehr diejenigen, die diese Impfung fordern.

Hannah Ardendt schreibt im o.a. Werk an gleicher Stelle [1]. So veranstalteten die Nazis in Polen eine rege Propagandatätigkeit gegen Juden, da sie wussten, dass diese auf fruchtbaren Boden fiel, "weil sie der Stimmung der Bevölkerung, vor allem Polens, ganz und gar entgegenkam".

Die Stimmung gegen Ungeimpfte scheint ebenso auf fruchtbaren Boden zu fallen. Anders ist es kaum erklärbar, dass es auf Äußerungen des Präsidenten des deutschen Landkreistages keinen Sturm der Entrüstung gegeben hat.

Frappierend, wie sich die Methoden doch gleichen. Neu daran ist, dass wir es nicht mit einem Führer zutun haben, sondern mit einer Gruppe an Strippenziehern. Heute wie früher sind es die üblichen Mitläufer und proaktiv Tätige, welche die Corona-Krise zur Diskriminierung einer Minderheit nutzen, die an der bestehenden Krise - nach allem verfügbarem Wissen - nichts beitragen.

Vergleich unpassend? Wer meint, diese Vergleiche seien eine Verharmlosung der Ereignisse in Russland oder Deutschland aus der Zeit zwischen 1918 und 1945, dem sei gesagt, dass es Hannah Arendt nicht um den Vergleich der Todesraten ging, sondern um die Methodiken, die sich totalitäre Herrschaft bedient. Dass es heute keine Erschießungen und keine Folterkeller mehr gibt, das liegt daran, dass sie sich heute schlecht verheimlichen lassen. Die Methoden der totalitären Herrschaft sind in allen Gesellschaften, in denen sie sich ereignen, dieselben.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz